ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Valentinstag in Europa

Deutsche schenken mehrheitlich Blumen, senden aber auch Liebesgrüße via Internet: 42 Prozent wählen am Tag der Freundschaft den Blumengruß. Stark im Kommen sind auch die Valentinsgrüße per Internet oder SMS. 32 Prozent der 15 bis 35-Jährigen senden ihre Liebesgrüße per SMS auf das Handydisplay ihres Liebsten und immerhin sechs Prozent der Verliebten senden einander digitale E-Cards.
 
Spitzenreiter beim Versenden ihrer Valentinsgrüße per SMS sind die Ungarn mit 35 Prozent, die zu 52 Prozent angeben, sich gegenseitig mit kleinen Präsenten zu beschenken. Die Franzosen favorisieren zu 38 Prozent, etwas mit der Liebsten oder dem Liebsten unternehmen zu wollen. Zu 32 Prozent werden in Frankreich Blumen verschenkt. Das Versenden von E-Cards wird von den Franzosen zu neun Prozent und die SMS gar nur zu vier Prozent als bevorzugter Gruß zum Fest der jungen Liebenden genannt. In England, wo das Fest seit dem 14. Jahrhundert begangen wird, wird der Kartengruß per Post zu 33 Prozent favorisiert. Den Short Message Service geben die Briten zu 21 Prozent als die beliebteste Grußübermittlung an und zu zwölf Prozent das Versenden von E-Cards.
 
Jeder fünfte Norweger bevorzugt den Liebesgruß per SMS und die Dänen geben an, zu 13 Prozent den digitalen Gruß via Mobilfunk zu nutzen.
 
Die Polen nennen zu 44 Prozent, sich gegenseitig Geschenke zu machen und zu 37 Prozent den Postweg für die Grüße zum Valentinstag zu nutzen.
 
In den Niederlanden wird das Internet zu elf Prozent als Übermittlungskanal der Valentinsgrüße genannt und die SMS zu 15 Prozent. 22 Prozent der Holländer beschenken sich und nur 15 Prozent wählen den Blumengruß.
 

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email