ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Verbraucher wollen Freigabe der Ladenöffnungszeiten

Fast zwei Drittel der Verbraucher (65 Prozent) wünschen sich die Freigabe der Ladenöffnungszeiten während der Fußball WM 2006. Und wenn die Öffnungszeiten schon aufgehoben werden, dann wünschen sich 55 Prozent dies für ganz Deutschland, während 39 Prozent der Befragten meinen, die Freigabe der Öffnungszeiten sollte auf diejenigen Regionen begrenzt bleiben, in denen auch tatsächlich Spiele stattfinden. Möglicherweise könnte eine Freigabe während der Fußball WM sogar bewirken, dass es in der Folge zu einer weiteren Lockerung der Öffnungszeiten käme, dies glauben 80 Prozent der Verbraucher. Diese Signalwirkung erhoffen viele der Befragten, denn 68 Prozent der Verbraucher wollen eine generelle Freigabe der Ladenöffnungszeiten. Das heißt shoppen rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. Übrigens alle Altersgruppen äußern dies gleichermaßen. Nur ganze 11 Prozent der Befragten sind ganz strikt gegen eine Freigabe der Ladenöffnungszeiten, im wesentlichen sind dies die Altersgruppen über 30 Jahren. Übrigens gibt es in der Zustimmung zur Lockerung der Öffnungszeiten keine geschlechtsspezifischen Unterschiede, Männer und Frauen wollen gleichermaßen längere Ladenöffnungszeiten. Allerdings stimmen Teens und Singles (ohne Kind) überdurchschnittlich oft für die Freigabe der Ladenöffnungszeiten.
Quelle: Dialego AG; www.dialego.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email