ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Vertrauen steigt wieder

Verbrauchervertrauensindex 4. Quartal 2012 (Quelle: Nielsen) 

 Verbrauchervertrauensindex 4. Quartal 2012 (Quelle: Nielsen)

In Deutschland hat Ende 2012 das Verbrauchervertrauen leicht zugenommen - der Abwärtstrend der Vorquartale ist also gestoppt. Der neue Wert entspricht dem Niveau des Vergleichszeitraums aus 2011. Insgesamt ist die Stimmung der vergangenen beiden Jahre deutlich besser als in den Krisenjahren 2008 und 2009.

 
Getragen werde die jüngste Zuversicht der deutschen Verbraucher laut Nielsen in erster Linie von der robusten Wirtschaft hierzulande. Der Export sei in 2012 weiter gestiegen, auch wenn er insgesamt an Schwung verlor. Zudem erreichte die Zahl der Erwerbstätigen einen neuen Höchststand. Auch die Anleger vertrauten der deutschen Wirtschaft; der DAX legte im vergangenen Jahr um fast 30 Prozent zu.
 
Ihre persönliche Situation bewerteten die deutschen Verbraucher Ende 2012 dementsprechend etwas positiver als noch in den beiden Vorquartalen. 46 Prozent halten ihre finanzielle Situation für gut bis exzellent – ein bis zwei Prozent mehr als in den sechs Monaten zuvor und weitaus mehr als im europäischen Durchschnitt (36 Prozent). Nur noch 53 Prozent waren der Ansicht, Deutschland befinde sich in einer Rezession; im Vorquartal waren es noch 58 Prozent gewesen. Während die Bereitschaft einzukaufen im Schnitt europaweit sank, blieb sie in Deutschland gegenüber dem Vorquartal unverändert und damit vier Indexpunkte über dem Niveau des zweiten Quartals 2012.
 
Allerdings gaben auch 22 Prozent der Studienteilnehmer an, nach Abzug der Lebenshaltungskosten kein Geld mehr zur Verfügung zu haben – das waren drei Prozent mehr als noch im Vorquartal. Erklären lässt sich dies mit den stark angestiegenen Energie- und Lebensmittelkosten Ende 2012. Zudem schätzen nur noch 45 Prozent der Studienteilnehmer die Jobsituation positiv ein. Das sind immer noch doppelt so viele wie im europäischen Durchschnitt, jedoch zwei Prozent weniger als im Vorquartal.
 

Im Vergleich der fünf größten Volkswirtschaften der Welt lag Deutschland mit seinen 87 Punkten im Verbrauchervertrauensindex auf Platz vier. Platz eins belegte Indien, das mit 121 Punkten den weltweit höchsten Index hat. Auf Platz zwei folgte China (108 Punkte). Die USA landeten mit 89 Punkten auf Platz drei, dicht gefolgt von Deutschland. In Japan blieb das Verbrauchervertrauen mit 59 Indexpunkten auf einem äußerst niedrigen Niveau.
 
Die Nielsen Global Survey über das Vertrauen der Konsumenten und ihre Einkaufsgewohnheiten wurde von 10. bis 27. November 2012 durchgeführt. Dabei wurden mehr als 29.000 regelmäßige Internetnutzer in nunmehr 58 Ländern der Regionen Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Nordamerika befragt. In dieser Umfragewelle wurden zwei weitere Länder, Bulgarien und die Slowakei, in die Umfrage aufgenommen.
Nähere Informationen zu Nielsen finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email