ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Wahl-Weblogs locken nur wenige

Mit über 80% Bekanntheitsgrad in der Internet-Gesamtnutzerschaft gehören Weblogs mittlerweile zum Inventar des Web 2.0. Doch Blogs von Privatpersonen, speziell Tagebuch-, Reise und Foto-Weblogs, sind deutlich attraktiver als Wahlblogs von Politikern.
 
Aus Sicht der Weblog-Besucher sind solche Blogs am interessantesten, die Einblicke in das Leben anderer Internet-Nutzer bieten: So wird die Liste der beliebtesten Weblog-Typen ganz klar von Tagebüchern und Erlebnisberichten mit über 40% der Nennungen angeführt. Mit deutlichem Abstand folgen Fotoblogs und Reiseblogs mit je ca. 30%. Weblogs die vorwiegend aus Videobeiträgen bestehen, sogenannte Vlogs, werden immerhin noch von jedem vierten Weblog-User besucht.
 
Das Schlusslicht des Ranking bilden die Wahlblogs. Hierzu zählen Blogs, die sich mit einer speziellen politischen Wahl (zum Beispiel der Bundestagswahl) befassen. Im Gegensatz zu privaten Weblogs werden sie häufig nicht von einem einzelnen Politiker betrieben, sondern von einem Autorenteam. Das Interesse der deutschen Internet-Nutzer, Weblogs dieser Art zu besuchen, scheint sehr verhalten: Weniger als 5% der Weblog-Besucher geben an, Wahlblogs zu nutzen. Während unter den männlichen Bloggern immerhin noch 6% zu den Wahlblog-Besuchern zählen, sind es unter den Frauen nur 3%.
 
Weblogs werden als politische Informationsquelle kaum wahrgenommen Befragt nach den wichtigsten politischen Informationsquellen im Internet, landen Weblogs auf den unteren Rängen. Während sich jeder zweite Politik-interessierte Internet-Nutzer in Online-Magazinen und -Zeitungen über politische Themen informiert, nennen lediglich 5% Weblogs als politische Informationsquelle.
 
Es bleibt abzuwarten, ob die zahlreichen Online-Specials zum Wahlkampf 2009 mehr Internet-Nutzer mobilisieren können, auch Wahl-Weblogs zu besuchen. Höchst erfolgreich war kürzlich das TV-Duell der Kanzlerkandidaten, welches als Stream via Internet abrufbar war - möglicherweise sind große Online-Events dieser Art in der Lage, nennenswerte Besucherströme zu den Wahl-Weblogs weiterzuleiten.
Quelle: Fittkau & Maaß Consulting; www.fittkaumaass.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email