ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Was guckst Du? - Fernsehsport im Ländervergleich

Fußball ist europaweit die populärste Sportart im Fernsehen. Vergleicht man die vier letzten Monate des Jahres 2004 hinsichtlich der Sehdauer mit dem Zeitraum Mai bis August 2004, so wird offensichtlich, wie bedeutend die internationalen Top-Ereignisse für den TV-Konsum sind. Großevents wie die Fußball-Europameisterschaft in Portugal und die Olympischen Spiele in Athen fehlten in dieser Periode und so nahm die Sehdauer für Sportsendungen in allen europäischen Ländern stark ab. In Italien reduzierte sich beispielsweise die Zeit, die ein Fernsehzuschauer von September bis Dezember 2004 durchschnittlich mit Sport im TV verbrachte, von insgesamt 31 Stunden auf nur noch sieben Stunden, in Frankreich von 30 Stunden auf fünf Stunden und 18 Minuten.
 
Von September bis Dezember 2004 führte Fußball mit Abstand die Riege der beliebtesten Fernsehsportarten an. Im europaweiten Vergleich zieht Fußball dabei die Portugiesen am häufigsten vor die Bildschirme: 88 Prozent des gesamten TV-Konsums im Bereich Sport fällt hier dem Fußball zu. In Frankreich beträgt der Fußballanteil 65 Prozent, 53 Prozent sind es in Italien. Eine Ausnahme bildet Schweden: hier dominierte unter den Sportarten im Herbst und Winter 2004 Eishockey mit rund 22 Prozent.
 
Das Interesse an internationalen und nationalen Fußballspiele ist je nach Land unterschiedlich groß. Die französischen Fernsehzuschauer bevorzugen vor allem den internationalen Fußball. Unter den TOP 10 der meist gesehenen Spiele waren 2004 allein acht Spiele der Europameisterschaft, zusätzlich ein Match aus der Champions League und ein Spiel aus dem UEFA Cup. Auch die Deutschen begeistern sich für den internationalen Fußball. So war in Deutschland das Endspiel der Fußball-EM das meist gesehene Sportereignis des Jahres 2004 überhaupt. In vielen anderen Ländern sind es eher die nationalen Spiele, die Spitzenpositionen erreichen. So zum Beispiel in Spanien - hier sahen über 9 Millionen Zuschauer das spanische Pokalendspiel Real Madrid gegen Real Zaragoza, das im Ranking der meist gesehenen Sportsendungen auf Platz zwei kam. In Portugal erreichte das Meisterschaftsspiel Benfica gegen FC Porto auf dem öffentlich-rechtlichen Sender RTP1 traumhafte Einschaltquoten: mehr als 2,6 Millionen Zuschauer und damit einen Marktanteil von 60 Prozent.
Quelle: Goldmedia; www.goldmedia.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email