Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Was guckst Du - in Österreich?

Die vier wichtigsten Großveranstaltungen, deren Übertragung sich die Österreicher vom ORF erwarten, sind die Olympische Spiele (64,6 Prozent), der Ski-Weltcup (62,1 Prozent), Fußball Welt- und Europameisterschaften (51,2 Prozent) und die Vier-Schanzen-Tournee (49,4 Prozent). Die Spiele der österreichischen Bundesliga reihen sich mit rund 40 Prozent noch hinter der Formel 1 und dem Neujahrs-Konzert im Mittelfeld der bevorzugten Fernseh-Events ein. Die Eishockey Bundesliga bildet mit etwas mehr als 20 Prozent das Schlusslicht. Interessant sind in diesem Zusammenhang die Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Während sich beispielsweise knapp 45 Prozent der Frauen eine Übertragung der Oskar-Verleihung erwarten, so sind es bei den Männern lediglich rund 23 Prozent. Ein umgekehrtes Bild zeigt sich durchgängig bei den Sport-Events: So wollen rund 56 Prozent der Männer, aber nur 29 Prozent der Frauen die österreichische Fußball Bundesliga im ORF mitverfolgen können.
 
Einigkeit herrscht bezüglich der Bereitschaft, eine geringfügige Gebühr für eine Live-Übertragung von Großveranstaltungen aus Sport und Kultur in Kauf zu nehmen: 72,6 Prozent der Befragten würden eine solche Gebühr für keines der genannten Events akzeptieren. Am ehesten würden die Zuschauer noch für die Übertragung des Ski-Weltcups zahlen: Hier signalisieren rund 12 Prozent der Befragten eine Bezahl-Bereitschaft.Fußball-Übertragungen bewertet ganz grundsätzlich nur jeder Fünfte mit "sehr interessant". Dem gegenüber stehen aber knapp 38 Prozent, die dem runden Leder am Bildschirm "überhaupt kein Interesse" entgegenbringen können. Hinterfragt man die Wünsche und Erwartungen der Fußball-Fans und -Interessierten ein wenig genauer, offenbart sich ein übergeordnetes Interesse für die internationalen Begegnungen. 87,2 Prozent wollen die Fußball-WM live via TV miterleben, 80,4 Prozent die Fußball-EM und 77,7 Prozent die UEFA Champions League. Die T-Mobile Bundesliga ist mit 71,5 Prozent aber noch immer recht begehrt, die beiden deutschen Ligen stoßen hingegen nur auf wenig Interesse.Hinsichtlich des bevorzugten Übertragungs-Umfanges der Österreichischen Bundesliga präferieren 69,3 Prozent der Fußball-Interessierten die Live-Übertragungen der Top-Spiele. Etwa die Hälfte würde sich mit einer Zusammenfassung der Highlights pro Runde zufrieden geben und nur rund ein Drittel wünscht sich die Live-Übertragung aller Spiele.
Quelle: Marketagent.com online reSEARCH GmbH; www.marketagent.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email