ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Weihnachten - nein, danke!

Flucht vor Weihnachten?! (© Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de) 

 Flucht vor Weihnachten?! (© Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de)

Für jeden dritten Deutschen bedeutet Weihnachten Stress und jedem siebten ist das Fest mittlerweile sogar egal. Und für nur 12% der befragten Frauen und 6% der befragten Männer gehört das Backen von Weihnachtsplätzchen zu den wichtigsten Weihnachtsfreuden.


In Sachen Kirchgang sieht es ebenfalls düster aus. Mehr als die Hälfte der Deutschen verzichtet bereits auf den Besuch des Gottesdienstes am Heiligen Abend. Gern würden die Deutschen auch den Besuch bei der Verwandtschaft umgehen. Ganze 30% empfinden dies als nervend. Als ein weiterer Stressfaktor rund um das Fest gelten zudem die zusätzlichen Pfunde. Die Gewichtszunahme über die Tage bedeutet für jede dritte Frau, aber auch für jeden vierten Mann Stress.
Zumindest beim Kauf von Geschenken versuchen die Deutschen den Stress möglichst gering zu halten und 15% kaufen deshalb erst gar keine Geschenke. Viele hingegen besorgen Geschenke nicht im letzten Moment (58%) und bestellen diese einfach online (52%). Besonders bei den 16-bis 29-Jährigen ist der Einkauf im Internet beliebt, rund zwei Drittel von ihnen kauft online. Ganz klassisch werden Bücher (50%), ein Duft für Sie (37%) oder Technikprodukte für Ihn (33%) geschenkt.

Gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest hat Schlecker eine Studie zum Thema Weihnachten durchgeführt. 1.051 Personen zwischen 16 und 69 Jahren wurden befragt. 
Nähere Informationen zu TNS finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Schlecker

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email