ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Welcher Aufschwung?

© Andreas Morlok / PIXELIO 

 © Andreas Morlok / PIXELIO

82 Prozent der Bürger beantworteten die Frage, ob sie persönlich etwas vom Konjunkturaufschwung in Deutschlands merkten, mit "Nein". Nur 16 Prozent sagten, sie spürten etwas von der anspringenden Konjunktur.

 
Überdurchschnittlich oft erklärten dies die Gutverdienenden mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von 3000 Euro an aufwärts (24 Prozent von ihnen). Bei denen, die 1000 Euro oder weniger monatlich zur Verfügung haben, meinten nur 9 Prozent, sie würden vom Aufschwung profitieren.
 
Für zwei Drittel der Deutschen (65 Prozent) hat sich die finanzielle Lage im Vergleich zum Vorjahr nicht geändert. 14 Prozent sagten, es würde ihnen besser gehen. 21 Prozent aber gaben an, es ginge ihnen sogar schlechter als vor einem Jahr. Das beklagen besonders die Ostdeutschen (29 Prozent) und Haushalte, die monatlich weniger als 1000 Euro netto zur Verfügung haben (36 Prozent).
 
Skeptisch sehen die Deutschen die weitere Entwicklung: 78 Prozent meinen, dass die Krise noch andauert. Nur 18 Prozent halten sie für überwunden.
 
Forsa befragte im Auftrag des stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 28. und 29. Juli 2010.
Quelle: stern

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email