ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Wer sind die "Offliner"?

Alter und Bildung beeinflussen Nicht-Nutzung des Internets in Deutschland am meisten.
 
61,3 Jahre und damit überdurchschnittlich alt, unterdurchschnittliche Bildung, weiblich, nicht berufstätig und unterdurchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen - das sind die typischen Offliner - die Nicht-Nutzer des Internets in Deutschland.
 
Zu diesen und weiteren Ergebnissen kam die zweite Sonderauswertung des (N)ONLINER Atlas 2006, der von Initiative D21 und TNS Infratest seit 2001 jährlich erhoben wird und im Rahmen des Informatikjahres am 1. August in Berlin präsentiert wurde. Die Sonderauswertung "Offliner in Deutschland. Bestandsaufnahme und Charakterisierung der Nicht-Nutzer des Internets" identifiziert soziodemografische Merkmale, die das "offline-sein" beeinflussen und zeigt die Stärke einzelner Einflussmerkmale.
 
Demnach sind "Alter" und "Bildung" die Merkmale, die die Nicht-Nutzung des Internets am meisten beeinflussen: 78 Prozent der Offliner sind über 50 Jahre alt und lediglich sieben Prozent von ihnen haben Abitur oder einen Studienabschluss. Auch das durchschnittliche "Haushaltsnettoeinkommen", "Berufstätigkeit" und "Geschlecht" haben einen signifikanten Einfluss auf die Nicht-Nutzung des Internets.
 
63 Prozent der Offliner haben ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von 2.000 Euro und weniger. 56 Prozent von ihnen sind Rentner oder Pensionäre. Auch der Frauenanteil bei den Offlinern ist mit 61 Prozent überdurchschnittlich hoch. Die "Ortsgröße" oder die Frage, ob der Wohnort in "West- oder Ostdeutschland" liegt, beeinflusst die Internetnutzung hingegen weniger.
 
Zwar hat sich der Offliner-Anteil in der deutschen Bevölkerung seit 2001 insgesamt um 17 Prozentpunkte verringert, doch noch immer nutzen 23 Millionen Menschen das Internet nicht. Auch der Abstand in den einzelnen Merkmals-Gruppen - also zwischen "jung und alt" oder "Mann und Frau" - hat nur geringfügig abgenommen.
 
Kombiniert man einzelne Merkmale miteinander - wie zum Beispiel Ältere, nicht berufstätige Frauen mit geringem Haushaltsnettoeinkommen und Volksschulabschluss - kommt man in diesem Bevölkerungssegment auf 91,1 Prozent Offliner-Anteil. Das sind 4,3 Millionen Menschen und entspricht 6,6 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren.
 
Quelle: TNS Infratest; www.tns-infratest.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email