ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Zahl der Woche: Jedes dritte Kind wird außerhalb einer Ehe geboren

Während in Deutschland die Geburtenzahl insgesamt zurückgeht, steigt die Anzahl der Kinder an, deren Eltern zum Zeitpunkt ihrer Geburt nicht miteinander verheiratet sind. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) meldet, sind 2008 insgesamt 682.514 Kinder in Deutschland geboren worden, davon 218.887 Kinder außerhalb einer Ehe (32%). 1998, als mit der Reform des Kindschaftsrechts die Rechtsstellung nichtehelicher Kinder verbessert wurde, waren es 157 000 (20%) und 1993 118 000 Kinder (15%).
 
Innerhalb Deutschlands bestehen erhebliche Unterschiede. Im Norden und Osten ist der Anteil der außerhalb einer Ehe geborenen Kinder höher als im Süden und Westen. Die höchsten Anteile an unehelichen Geburten gab es 2008 in Sachsen-Anhalt mit 64% und Mecklenburg-Vorpommern mit 63%, die niedrigsten in Baden-Württemberg mit 22% und Hessen mit 24%.
 
Das Statistische Bundesamt (Destatis) gibt jeden Dienstag um 11 Uhr die "Zahl der Woche" bekannt, eine kurze und einprägsame Meldung im Wechsel aus verschiedenen Bereichen der amtlichen Statistik.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email