ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Zeitschriften werden gelesen

Die Reichweite von Zeitschriften 

 Die Reichweite von Zeitschriften

Die Zeitschriftennutzung in Deutschland liegt auf dem gleichen hohen Niveau wie in der letzten Untersuchung (ma 2011 Pressemedien II). 92,7% der über 14-Jährigen lesen Magazine. Das entspricht rund 65,2 Millionen Lesern in dieser Gesamtzielgruppe.

 
Die überdurchschnittlich Internet-affinen Jugendlichen lesen nach wie vor deutlich über 90% Magazine: Bei den Teenagern (14 bis 19 Jahre) sind es 91,6%, bei den Twens (20 bis 29 Jahre) 91,8%.
 
Nach wie vor werden die Programmzeitschriften am stärksten genutzt (61,9%), gefolgt von der Gattung der Aktuellen Zeitschriften/Magazine zum Zeitgeschehen (48,1%). Platz zwei und drei der meistgelesenen Gattungen zeigen, dass Frauen und Männer zwar gleichberechtigt, aber eben nicht gleich sind: So liegen die wöchentlichen Frauenzeitschriften mit einer Gesamtreichweite von 30,5% fast gleichauf mit der Motorpresse (30,7%). Während aber jeweils fast die Hälfte der Männer (48,6%) zu Autotiteln greifen, sind es nur 13,7% der Frauen. Das entgegen gesetzte Bild zeigt sich bei den wöchentlichen Frauenzeitschriften: 48,2% der weiblichen Gesamtzielgruppe, aber nur 12 Prozent der Männer nutzen Zeitschriften dieses Segments.
 
Soweit die Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma). Die Reichweiten der ma 2012 Pressemedien I wurde die Nutzung von insgesamt 38.340 Personen erhoben.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email