ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Zukunft 50plus: Vom Jugendwahn zum Altersboom

Im Jahr 2030 wird die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland älter als 50 Jahre sein. Die Deutschen entwickeln sich damit zügig zu einer Gesellschaft der Alten. Doch schon heute sind die Älteren eine wichtige Zielgruppe - die sich allerdings als Werbezielgruppe (noch) nicht ausreichend wichtig genommen fühlt. Obwohl ihre Konsumquote wesentlich höher als die der jüngeren Altersgruppen liegt und die über 55-Jährigen schon jetzt über rund die Hälfte des deutschen Geldvermögens verfügen, werden sie als Werbezielgruppe nicht adäquat angesprochen. Für die Wirtschaft aber auch die Medien wird es zunehmend wichtiger werden, sich auf die größte Zielgruppe von morgen einzustellen.
 
So sind zum Beispiel bei Tageszeitungen die höchsten Anzeigenkontakte bei den über 50-Jährigen zu verzeichnen. Doch nur wenige Branchen haben diesen Werbemarkt bereits für sich entdeckt und so bleiben wertvolle Chancen ungenutzt. Bislang konzentriert sich so die Werbung für die "Generation 50plus" in Zeitschriften noch einseitig auf den Gesundheitsmarkt. Eine adäquate Zielgruppenansprache der Werbung beispielsweise in den Bereichen Touristik und Körperpflege, in denen die Haushaltsausgaben der über 55-Jährigen über dem deutschen Durchschnitt liegen, gibt es dagegen noch kaum. Dahinter steht die Problematik, dass die herkömmlichen Kommunikations- und Marketing-Strategien angesichts des Themas "Alter" bislang versagt haben. Eigene Berührungsängste mit dem Älterwerden, mangelnde Erkenntnisse über die Lebenswelt, Wünsche und Erfahrungen der Älteren verstellen den Blick auf die zielgruppengerechte Kommunikation. Hier ist ein größeres Wissen und eine größere Sensibilität für die Werte, Wünsche und Bedürfnisse der Älteren nötig.
Quelle: Ifak; www.ifak.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email