ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Zwar weniger Messebesucher, aber weiterhin hohe Wertschätzung

Rund 44 Prozent der Deutschen besuchen regelmäßig eine Messe. Mehr als ein Viertel davon aus beruflichen Gründen. Diese Fachbesucher, darunter vor allem die Führungskräfte, sind insgesamt ihrem gewohnten Messeplatz sehr viel eher treu als private Besucher. Waren es vor drei Jahren noch 67 Prozent Deutsche, die als Messebesucher identifiziert werden konnten, so ging diese Zahl in 2002 deutlich zurück auf 44 Prozent. Auch ist zu erwarten, dass dieser Abwärtstrend anhält, sagen doch 29 Prozent der Besucher, daß sie in Zukunft seltener auf Messen gehen werden. Nur 4 Prozent wollen häufiger gehen, 51 Prozent gleich oft, die restlichen Befragten konnten sich hierzu noch nicht entscheiden.
 
Dennoch wird das Marketing-Instrument Messe weiterhin als wichtig erachtet: Nahezu ein Drittel glaubt sogar, dass die Rolle der Messe als Markt- und Informations- und Kommunikationsveranstaltung noch an Bedeutung gewinnen wird.
 
Bewertet wurden 12 deutsche Messeplätze. Auf der von NFO Infratest entwickelten Loyalitätsskala erreichten die bewerteten Plätze im Durchschnitt einen Treueindex von 64 Punkten - dies entspricht in etwa dem durchschnittlichen Index der Dienstleistungsbranchen in Deutschland. Im Vergleich zur Voruntersuchung Ende 1999 ist dieser Wert nahezu unverändert.
 
In die Bewertung für die Messestadt gehen ein: Der Gesamteindruck der Messestadt, die Weiterempfehlungswahrscheinlichkeit der Stadt als Veranstaltungsort für Messen, die Wiederbesuchswahrscheinlichkeit von Messen in dieser Stadt und den besonderen Vorteil, den gerade diese Stadt als Veranstaltungsort für Messen im Vergleich zu anderen Messestädten hat.
 
Darüber wurden weitere Elementr für die Loyalität der Messebesucher identifiziert. Dazu gehören die Attraktivität der Messestadt und die Vielfältigkeit ihres Messespektrums, die Internationalität der Messen, die Aussteller- und Besucherzahlen der Messen, die Erfahrung bei der Durchführung von Messen, die Präsenz der wichtigsten Aussteller einer Branche auf der Messe sowie die Verkehrsanbindung der Messestadt.
 
Von eher untergeordneter Bedeutung sind die Nähe des Messegeländes zum Stadtzentrum, die Beschilderung zum und auf dem Messegelände und die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Parkplatzkapazität, kurze Wege, nahe Einkaufsmöglichkeiten, die Qualität der Werbung, die Messegastronomie und das Preis-Leistungs-Verhältnis.
 
Ein Drittel aller befragten Messebesucher in Deutschland 34 Prozent sind sehr zufrieden und loyal, kommt also wieder zurück in die Messestadt, in der sie am häufigsten Messen besuchen. Ein weiteres Drittel zeigt sich zwar grundsätzlich zufrieden, vergleicht aber seine am meisten besuchte Messestadt häufig mit anderen Messestädten und orientiert sich leicht um, wenn sich ein besseres Angebot bietet. Jeder zehnte Messebesucher ist zwar unzufrieden, bleibt 'seinem' Messeplatz jedoch treu. 24 Prozent sind absolut unzufrieden und entscheiden sich daher nicht nochmals für diesen Messeplatz.
 
Quelle: NFO Infratest; martin.koegel@nfoeurope.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email