ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


ifo Geschäftsklimaindex leicht gesunken

ifo Geschäftsklima Deutschland Februar 2010 

 ifo Geschäftsklima Deutschland Februar 2010

Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Februar etwas eingetrübt. Zum ersten Mal seit zehn Monaten ist der Geschäftsklimaindex nicht gestiegen.


Verantwortlich für den Rückgang ist insbesondere die Entwicklung im Einzelhandel, bei dem es im Februar zu einem Rückschlag gekommen ist. Insgesamt bewerten die Unternehmen ihre derzeitige Geschäftslage etwas ungünstiger als im Vormonat. Ihre Geschäftsperspektiven für das nächste halbe Jahr schätzen sie dagegen geringfügig positiver ein als bisher. Die wirtschaftliche Erholung dürfte sich nach dem Winter fortsetzen.
 
Im verarbeitenden Gewerbe ist die Lage unverändert, während sich im Groß- und Einzelhandel das Geschäftklima spürbar abgekühlt hat. Die Einzelhändler berichten von einer erheblich schlechteren Geschäftslage als im Januar, bei den Kollegen im Großhandel ist der Geschäftsklimaindex nicht ganz so stark gesunken. Beide schätzen die kommende Zeit wesentich negativer ein. Im Bauhauptgewerbe dagegen ist der Geschäftsklimaindex erneut gestiegen. Die momentane Geschäftssituation wird wieder etwas günstiger als im Vormonat eingeschätzt – auch wenn die Witterung die Bautätigkeiten derzeit stark einschränkt. Im Dienstleistungsbereich ist die Lage zwar unverändert, aber die Stimmung hat sich aufgehellt.
 
 
Das ifo Geschäftsklima basiert auf ca. 7 000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. Die Unternehmen werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen. Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger". Das Geschäftsklima ist ein transformierter Mittelwert aus den Salden der Geschäftslage und der Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden die transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2000 normiert. Der ifo Konjunkturtest Dienstleistungen basiert auf ca. 2 500 monatlichen Meldungen von Unternehmen aus wichtigen, insbesondere unternehmensnahen Zweigen des tertiären Sektors (ohne Handel, Kreditgewerbe, Leasing, Versicherungen und ohne Staat). Der Indikator ifo Geschäftsklima Dienstleistungen ist bislang nicht in den Ergebnissen für die gewerbliche Wirtschaft enthalten.
Quelle: ifo Institut

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email