ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


p&a blickpunkt: Eye-Tracking

© Gisela Peter/pixelio.de 

 © Gisela Peter/pixelio.de

Für viele unternehmerische Fragestellungen, vor allem im Marketing, ist es wichtig zu erfahren, welche Elemente tatsächlich die Blicke von Kunden und Interessenten auf sich ziehen. Eye-Tracking ermöglicht es, Blickverläufe zu erfassen und auszuwerten. In jüngerer Zeit haben sich der Komfort der Messgeräte sowie die Handhabung der Auswertungen entscheidend verbessert. Die Technologie ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass Hersteller von Smartphones bereits durch Augenbewegung zu steuernde Facetten in ihre Geräte integrieren, wie das jüngst vorgestellte Modell Samsung Galaxy S4. Zwar beherrscht dieses Gerät bisher eher Head-Tracking als tatsächliches Eye-Tracking, zeigt damit aber dennoch das technische Potenzial auf, das es ermöglichen könnte, zukünftig großzahlige Eye-Tracking Studien zu Marktforschungszwecken auf User-eigenen Geräten durchzuführen.

p&a blickpunkt hat bei Anbietern von Eye-Tracking nachgefragt, was der aktuelle State-of-the-Art in diesem Gebiet ist und worauf bei Eye-Tracking Projekten in der Marktforschung geachtet werden sollte.

Mirjam Fürtjes (Mediascore): „Nur wahrnehmungsrelevante Inhalte können vom Gehirn verarbeitet werden“ >>MEHR

Dr. Beate von Keitz (Institut Dr. von Keitz):„Sieben empirisch fundierte Thesen zum Eye-Tracking“ >>MEHR

Line Kerrad (Stratégir): „Eye-Tracking bietet Zugang zum impliziten System“ >>MEHR

Elske Ludewig (eResult):
„Eye-Tracking wird auch in Zukunft unverzichtbar bleiben“ >>MEHR

Nicolas Pezzarossa (Tobii Technology):
„Nur mithilfe von Eye-Tracking kann man mit den Augen des Kunden sehen“ >>MEHR

Elke Romahn (IFM Mannheim): „Shopper-Forschung mit mobilem Eye-Tracking macht unbewusste Prozesse des Einkaufens sichtbar“ >>MEHR

Michael Schießl (eye square): „Von apparativen Verfahren zur Decision Engine“ >>MEHR

Daniel R. Schmeißer (phaydon): „Nicht das Wie, sondern das Warum zählt!“ >>MEHR

Thomas Walter (Interactive Minds): „Sich den Blick zu Nutzen machen: Was bei Eye-Tracking zu beachten ist“ >>MEHR

Wir freuen uns über Anregungen & Kommentare an info@planung-analyse.de!

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email