ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


 TOPSTORY  

planung & analyse 2/2014: Preis oder Leistung – oder beides? + Energiemarktforschung + Best Ager

Nicht nur der Frühling ist da, sondern auch planung & analyse Ausgabe 2/2014! Diese Ausgabe stellt Aktuelles aus der Preisforschung vor, widmet sich dem sehr agilen Sektor der Energiemarktforschung und zeigt, wie sich das Segment der Best Ager forscherisch erschließen lässt. Ein Forschungsbeitrag gibt außerdem Anregung, wie Itemlisten für Befragte angenehmer gestaltet werden könen.

Der Preis ist der zentrale Hebel zur Beeinflussung von Erlösen. Vor allem bei in großer Stückzahl verkauften Produkten oder Dienstleistungen lässt sich bereits durch geringfügige Änderungen eine große Wirkung erzielen. Dennoch werden die Möglichkeiten der Preissetzung oftmals nicht systematisch genutzt. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe von planung & analyse liefert Ansätze, wie neue Erkenntnisse die Preisforschung bereichern.

Ein Markt, der in den letzten Jahren stark in Bewegung gekommen ist, ist der Energiesektor. Nach der Marktliberalisierung galt Energieversorgung lange als Low-Involvement, doch zunehmendes ökologisches Bewusstsein, Energiewende und damit in Zusammenhang stehende Preissteigerungen haben die Energieversorgung stärker in den Blickpunkt der Verbraucher gerückt. Die Marktforschung in diesem Bereich spiegelt diese Dynamik jedoch bisher kaum wider, wie die Studie Energiemarktforschung in Deutschland ermittelt hat. Das p&a Special beleuchtet weitere aktuelle Entwicklungen und stellt Experten für Energiemarktforschung in der Anbieterübersicht vor.

Der Report dieser Ausgabe widmet sich einem heterogenen Alterssegment, das durch den demographischen Wandel weiter zunimmt, aber all zu häufig als eine homogene Gruppe angesehen wird: Best Ager. Der p&a Report klärt den Facettenreichtum dieses Alterssegments und wie sich diese Kohorte forscherisch erreichen lässt.

Ein Forschungsbeitrag liefert zudem interessante Ergebnisse zu alternativen Möglichkeiten der Abfrage von Itemlisten.

Die Rubrik Wissen wird ab dieser Ausgabe um die Reihe Fokus Recht erweitert, in der aktuelle juristische Themen der Marktforschung diskutiert werden. Daneben findet sich wie gewohnt ein neuer Beitrag der Reihe Statistik Kompakt, sowie Branchen-Köpfe, Unternehmensnews und Omnibusfahrplan im Journal.

Wir wünschen wie immer eine spannende Lektüre – gedruckt oder digital.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email