ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


ran zurück ins Spiel

Durch die erneute Verschiebung von ran auf 19 Uhr ist ein Anstieg der Zuschauerzahlen in Aussicht. 84 Prozent der Aussteiger aus ran, also der regelmäßigen Zuschauer vom letzten Jahr, die in dieser Saison ran boykottieren, wollen wieder einschalten, wenn die Fußballberichte wieder am alten Sendeplatz zu sehen sind.
 
Zwei Drittel der Fußballinteressierten (33 Prozent der bundesdeutschen Bevölkerung) verzichteten in dieser Saison bisher lieber auf ran - Sat.1-Bundesliga um 20.15 Uhr zugunsten ihrer Familien oder Freunde und verbrachten mit ihnen den Samstagabend.
 
Sogar 71 Prozent der Fußballinteressierten sind der Ansicht, dass der Samstag-Abend um 20.15 Uhr anderen Sendeformaten wie großen Unterhaltungsshows und Spielfilmen vorbehalten ist.
 
Die Vorverlegung der Sendung auf den alten Sendeplatz vor 20.15 Uhr war der einzige Weg, um das Quoten-Jammertal zu verlassen und neue Quotengipfel zu erklimmen. Fußball-Fans haben jetzt wieder die Chance, Ihr Hobby und die Familie bzw. Freunde unter einen Hut zu bringen.
Quelle: INRA Deutschland GmbH, ronald.stevens@inra.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email