ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Apps für's Shopping

© Apple Inc. 

 © Apple Inc.

Bereits heute kauft oder bestellt mehr als jeder vierte Bundesbürger, der regelmäßig Apps nutzt, Waren oder Dienstleistungen mit dem Smartphone. Einkaufsfavoriten der überdurchschnittlich kaufstarken Smartphone-Shopper sind neben Unterhaltungsmedien (Bücher, Musik, Spiele, Elektronikartikel) reiserelevante Angebote (Bahntickets, Flüge, Mietautos), Modeartikel und Versandservices.

 
Mehr als jeder fünfte App-Nutzer hat zudem einen kostenpflichtigen täglichen Nachrichtendienst abonniert (Tageszeitungen, etc.). Einzelne Apps, wie von Amazon, Deutsche Bahn, eBay oder Facebook, weisen bereits Reichweiten zwischen 34 und 46% unter allen App-Nutzern auf.
 
Aufgrund der hohen Bedeutung von Shopping-Apps für die weitere Entwicklung des Mobile Commerce wurden im Rahmen der Studie 30 weit verbreitete verkaufsnahe Apps aus sieben verschiedenen Branchen einem Verbrauchertest unterzogen. Die besten Gesamtnoten in ihren Bereichen erzielten dabei: Aldi Süd (Supermärkte), Amazon.de (Onlineshops), Facebook (Soziale Netzwerke), Lufthansa (Reise), Otto Style Catcher (Mode), Post mobil (Logistik), sueddeutsche.de Basic (Tageszeitungen) und Volkswagen Touareg Challenge (Automobil). Beurteilungskriterien waren Gefallen, Verständlichkeit, Übersichtlichkeit, Funktionsumfang, Einzigartigkeit, Zahlungsbereitschaft und Design.
 
Insgesamt bieten die Smartphones den Unternehmen durch ihre integrierten multimedialen Funktionen wie Internet, Fotografie, Push-Dienste und GPS-Ortung für die Zukunft nahezu unbegrenzte Möglichkeiten einer situativ-individuellen Kundenansprache.
 
Dies zeigt die aktuelle Trendstudie "Der große App-Test - Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce?" des Marktforschungsinstituts HEUTE UND MORGEN GmbH aus Köln. 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren, die regelmäßig Apps nutzen, wurden repräsentativ zu ihrem Verhalten und ihren Vorlieben im Bereich Mobile Commerce befragt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email