ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Ausgaben für Social- und Mobile-Werbung steigen konstant

© Tony Hegewald / pixelio.de 

 © Tony Hegewald / pixelio.de

Die Ausgaben für digitale Werbung nehmen laut Adobe® Digital Index-Report auf allen Kanälen rasant zu. Die Budgets für Facebook-Werbung sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 93 Prozent gestiegen. Die Zahl der Facebook-Postings lag im 1. Quartal 2012 um 176 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Besonders signifikant ist der Anstieg der Aktivitäten seit Einführung der neuen Chronik Ende 2011.
 
Die Nutzung von mobilen Geräten, speziell von Tablets, hat sich im Jahresvergleich vervierfacht. Werbetreibende reagierten darauf mit einer Investitionssteigerung von 250 Prozent für mobile Geräte und Tablets. Die Ausgaben für mobile Werbung machten in den USA im 1. Quartal 2012 rund 8 Prozent der gesamten Search-Werbeausgaben aus, in Großbritannien 11 Prozent. Auf Tablet-PCs entfielen 4 Prozent der in den USA ausgegebenen Search-Budgets. Niedrigere Costs per Click (CPC) auf mobilen Geräte und Tablets trugen letztlich dazu bei, dass Googles CPC im Jahresvergleich um 5 Prozent sanken. Im Gegensatz dazu stiegen die Costs per Click von Bing/Yahoo um 18 Prozent im gleichen Zeitraum.
 
Die Analyse der digitalen Marketing-Aktivitäten und der Facebook-Nutzung basiert auf Daten, die mithilfe von Adobe-Technologien bzw. Technologien der akquirierten Unternehmen Efficient Frontier und Context Optional erhoben wurden. Diese Technologien sind nun Teil der Adobe® Digital Marketing Suite. Die Daten basieren auf einem Nutzer-Index aus vertikalen Branchen wie Handel, Entertainment, Konsumgüter und aus dem Finanzwesen.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email