ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Bekannt aus dem Fernsehen!

Virale Videos sind en vouge: Rund 80 Prozent der 16- bis 34-Jährigen beschäftigen sich mit dieser Art der Kommunikation. Aber auch 54 Prozent der 55- bis 64-Jährigen kennen virale Videos. Doch woher? Etwas überraschend: zumeist aus dem Fernsehen!

Knapp 40 Prozent der Befragten geben an, durch das Fernsehen auf ein Viral aufmerksam geworden zu sein. Eine fast ebenso wichtige Rolle spielen die automatischen Vorschlagsfunktionen der Videoportale ("ähnliche Videos"), über die etwa ein Drittel der Nutzer die Virals kennenlernt. Erst danach folgen die klassischen viralen Verbreitungswege E-Mail (25%), Social Networks (21%) und Blogs (12%).

Männer beschäftigen sich außerdem häufiger mit viralen Videos als Frauen. So geben 71 Prozent der befragten Männer an, Virals anzuschauen. Bei den Frauen sind es 63 Prozent.


Die Studie zur Popularität von Viral-Videos von Ketchum Pleon wurde im November unter 1.006 deutschen Internetnutzern von 16 bis 64 Jahren durchgeführt.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email