ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Deutsche bleiben Handelsmarken-Fans

Marktforschungsuntersuchung: Handels- oder Herstellermarke? 

 Marktforschungsuntersuchung: Handels- oder Herstellermarke?

Ein Vergleich von Konsumentenbefragungen in 21 Ländern zeigt, dass nirgendwo die Einstellung gegenüber Handelsmarken besser ist als in Deutschland. Im Gegensatz zu den meisten Ländern wie Großbritannien, Frankreich, China oder den USA hat sich daran gegenüber dem Vorjahr auch kaum etwas geändert.

Konsumenten wurden in einer internationalen Studie weltweit gebeten, Handelsmarken und Herstellermarken im Hinblick auf eine Reihe von Attributen zu bewerten. Auf den Hauptdimensionen wie gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Bedürfniserfüllung, Verbraucherfreundlichkeit, gut für die Familie oder familiengerechtes Angebot sagen immer noch über 80% der Befragten, dass Handelsmarken mindestens genauso gut oder sogar besser als Herstellermarken sind.

Die gute Nachricht für Markenproduzenten: in Bezug auf Hochwertigkeit und Einzigartigkeit der Produkte sowie „ansprechende Verpackung“ schneiden die Handelsmarken in der Gunst der Konsumenten etwas schlechter ab als im Vorjahr.

Inga Havemann, Department Manager bei Ipsos Marketing Consumer Goods in Deutschland, rät den Herstellermarken, dass sie weiterhin auf die Bereiche fokussieren sollten, die sie von den Handelsmarken differenziert: Verpackung (als Bestandteil von Kommunikation), Innovation und Einzigartigkeit. So könnten sie wiederum die Wahrnehmung in Bezug auf Vertrauen und Qualität steigern. In den USA haben Herstellermarken beispielsweise stark in Innovation und Nachhaltigkeit investiert – Bereiche in denen Handelsmarken üblicherweise schwächer sind. Andere positionierten ihre Marken  Richtung Preis-Leistung um, um sie für Konsumenten attraktiver zu gestalten.

Diese Ergebnisse stammen aus einer Ipsos Global@dvisor Studie, die im Dezember 2010 und Januar 2011 durchgeführt wurde. Für die Studie wurde eine internationale Stichprobe von 17146 Erwachsenen in 21 Ländern befragt: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Polen, Russland, Schweden, Spanien, Südkorea, Türkei, Ungarn, USA. Pro Land wurden ca. 1000 Personen über das Ipsos Online Panel befragt.
Nähere Informationen zu Ipsos finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Ipsos GmbH

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email