ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Fußballwerbung nervt schon vor WM-Start

© Kurt Michel / PIXELIO 

 © Kurt Michel / PIXELIO

Das Thema Fußball beherrscht derzeit Werbung und Kommunikation. Das Problem: Die Deutschen zeigen sich schon vor Beginn der WM mehrheitlich (55 %) genervt von der Omnipräsenz des Themas Fußball, zumindest in der Werbeansprache.

Die Themen Fußball und Weltmeisterschaft tauchen nach Meinung der Deutschen zu oft in der Werbung auf: 59 Prozent aller befragten Frauen, aber auch mehr als jeder zweite Mann (51%) teilt derzeit diese Meinung.

Vor allem die älteren Semester zeigen sich vom Fußball-Hype genervt: Annähernd zwei Drittel aller Befragten aus der Altersgruppe der über 50-Jährigen geben an, sie fühlten sich mit dem Thema überfrachtet, in den Altersgruppen der 30 bis 39 und 40 bis 49-Jährigen ist das Verhältnis etwa 50:50. Die unter 30-Jährigen sind noch am ehesten aufnahmebereit für eine fußball-orientierte Werbeansprache. Unter den 18 bis 20-Jährigen und unter den 20 bis 29-Jährigen klagen jeweils nur etwa zwei von fünf Befragten über ein Zuviel an Fußball in der aktuellen Werbeansprache.

Dies ergab eine aktuelle Umfrage von YouGov unter 1.000 Bundesbürgern ab 18 Jahren. Diese wurden hierfür im Juni 2010 befragt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email