ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Investitionen verpufft

Copyright © 2010 Deutsche Bank AG 

 Copyright © 2010 Deutsche Bank AG

Die Werbeinvestitionen der Deutschen Bank und der Commerzbank haben sich in diesem Jahr teilweise nicht ausgezahlt. Bei der Deutschen Bank büßte die Werbeerinnerung zwischen Januar und Oktober 2010 5% ein und fiel auf 22% - bei der Commerzbank gar auf 6% auf 23%. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Werbewirkungsindex Niko.

Dabei hatten die beiden Unternehmen ihre Investitionen um 15 Millionen bzw. 31 Millionen Euro erhöht.  Die Gründe für das Versagen der Werbung sind vielfältig. So warb die Deutsche Bank im ersten Halbjahr sehr unterschiedlich, erst ab Juli setzt das Unternehmen auf eine kontinuierliche Werbepräsenz in den Medien.
 
Die Commerzbank dagegen verfügt zwar mit ihrer „Deutschland hat ein neues Team"-Kampagne und der Kundencharta über eine höhere Präsenz, allerdings kollidieren hier Werbeversprechen mit unabhängigen Testergebnissen: Innerhalb des Kundencharta-Auftritts wirbt die Commerzbank mit „erstklassiker Beratung“ – und gleichzeitig wird sie von der Stiftung Warentest gerade mal „ausreichend“ getestet.
 
Der Werbewirkungsindex Niko wird von der Markenberatung Brand Control erstellt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email