ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Mobile Advertising als Wirtschafts- und Wettbewerbsfaktor immer wichtiger

Bruttowerbeerlöse nach Wirtschaftsbereichen 2012 (Quelle: BVDW) 

 Bruttowerbeerlöse nach Wirtschaftsbereichen 2012 (Quelle: BVDW)

Der Markt für Mobile Advertising zeigt laut Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V für das Jahr 2012 eine dynamische Entwicklung und zeichnet sich weiter durch stark steigende Werbespendings aus. Die Investitionen in Mobile Display Ads und Mobile Apps liegen für 2012 bereits bei 61,8 Millionen Euro (brutto). Für das laufende Jahr 2013 geht die Unit Mobile Advertising (MAC) erneut von einer deutlichen Zunahme der Werbeumsätze aus und prognostiziert ein Wachstum von 70 Prozent. Dies entspricht einem Bruttowerbeerlös von 105,1 Mio. Euro.

In der Betrachtung der Top3-Wirtschaftsbereiche zeigt sich für das Gesamtjahr 2012, dass der Kraftfahrzeugmarkt mit 11,7 Millionen Euro am intensivsten in den Mobile-Kanal investiert. Somit sind knapp 18,9 Prozent der mobilen Spendings allein auf diese Branche zurückzuführen. Dahinter folgen die Telekommunikationsbranche mit 10,8 Millionen Euro (17,5 Prozent) und Dienstleistungen mit 7,6 Millionen Euro (12,3 Prozent).
 
Die Mobile Werbestatistik des „MAC Mobile Report 2013/01“ basiert auf den monatlichen Nielsen-Meldungen von Mobile Werbekampagnen der neun der führenden Vermarkter im Bereich Mobile Werbung. Die Unit Mobile Advertising (MAC) der Fachgruppe Mobile im BVDW veröffentlicht die Mobile Werbestatistik und Prognose zum Mobile Display Werbemarkt in halbjährlichem Turnus.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email