ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Mobile Couponing mit hohem Potenzial

Nach dem Coupon kommt der Verbaucher gerne zurück 

 Nach dem Coupon kommt der Verbaucher gerne zurück

Smartphones verändern den Handel: der Verbraucher hat nun während des gesamten Kaufentscheidungsprozesses Zugriff auf Informationen aus dem Internet. Für den Handel sind elektronische Coupons damit eine neue Möglichkeit, den Verbraucher zu gewinnen.

Über zwei Drittel der Befragten haben schon einmal einen Coupon eingelöst und dass fast 90% der Coupon-Verwender haben ein Geschäft oder Restaurant erneut besucht. In erster Linie werden noch Print-Coupons (knapp 87%) eingesetzt, dicht gefolgt von dem elektronischen Coupon, mobile Coupons werden aktuell von 10% der Befragten genutzt.

Von den Verwendern mobiler Coupons geben zwei Drittel an, hierdurch auf neue Geschäfte und Produkte aufmerksam geworden zu sein. Über 75% der Befragten sind wieder in das Geschäft zurückgekehrt, nachdem ein mobiler Coupon genutzt wurde. Drei von vier Teilnehmern haben sich schon mindestens einmal aufgrund eines mobilen Coupons zu einem Spontankauf verleiten lassen.

Aktuell am bekanntesten sind mit 70% mobile Coupons über QR-Codes und Strich- oder Zahlencodes in Coupon-Apps (66%). Andere Empfangsarten wie SMS/MMS oder Bluetooths sind weniger bekannt. Bezogen auf Produktkategorien zeigt die Studie, dass mobile Coupons bislang am häufigsten in der Gastronomie oder bei Waren mit eher geringem Wert wie Kosmetik, Kino, Lebensmittel oder Bücher eingelöst wurden.  

Die Studie „Mobile Couponing 2011 – Studie zum Einsatz und Potenzial mobiler Coupons und Coupon-Apps“ wurde von ECC Handel in Zusammenarbeit mit GS1 Germany durchgeführt. 1.091 Konsumenten wurden zu ihrer Nutzung von Coupons im Allgemeinen und mobilen Coupons im Speziellen befragt. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email