ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Mobile Display Advertising nimmt weiter zu

Mobile Kampagnen nach Branchen 2010 

 Mobile Kampagnen nach Branchen 2010

Mobile Display Advertising zählt immer stärker zu den festen Bestandteilen von erfolgreichen Kampagnenkonzepten: Im ersten Halbjahr 2011 schalteten bereits 207 Unternehmen mobile Werbekampagnen – und damit 51% mehr als im Vorjahr. Das Brutto-Werbevolumen soll sich laut Marktstudie anhand einer ersten Prognose auf 40 Millionen Euro in 2011 verdoppeln.

Die Anzahl des gebuchten Mobile Inventars pro Kampagne ist in 2011 signifikant gestiegen: Während im ersten Halbjahr 2010 eine Kampagne auf durchschnittlich fünf Mobile Websites bzw. Applikation geschaltet wurde, stieg dieser Wert im Vergleichszeitraum 2011 auf 8,9. Zum Vergleich der Vorjahre: Nachdem es in 2007 nur 1,8 Mobile Websites pro Kampagne waren, sowie 3,6 in 2008, kletterte der Wert auf 4,0 im zweiten Halbjahr 2009.

Mittelfristig hat der Handel ein großes Potenzial für Mobile Advertising, indem Smartphones eine Brückenfunktion zwischen digitaler und analoger Welt vollständig entfalten können. Ein wichtiger Schritt vorab liegt insbesondere in der angekündigten Umrüstung der Kassensysteme, damit Mobile Coupons einfach und standardisiert eingelesen werden können. Für Marken und den Handel ist es von enormer Bedeutung, dass die verwendeten Coupons keinen zeitlichen und technischen Mehraufwand für den Bezahlvorgang bedeuten.

Für 2011 zeichnet sich demnach nur eine leichte Verschiebung der Branchensegmente ab. Im ersten Halbjahr 2011 kamen rund 12% aller Kampagnen aus dem Mediensegment. Konstant zur Vorjahresentwicklung verhält sich der Bereich Telekommunikation, der mit knapp 17% der Kampagnen nahezu unverändert bleibt. Eine weitere Konstante ist der Kraftfahrzeugmarkt, der seinen Anteil nur leicht auf 11% ausbaute. Die Anzahl der Kampagnen von Dienstleistern hat sich prozentual im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Gesamtjahr 2010 auf gut 9% nahezu verdreifacht. Ähnlich positiv ist die relative Entwicklung der Touristik (von 2,54% auf 5,91%). Auch die Bereiche Ernährung (3,45%) und der Finanzsektor (9,69%) gehören zu den Wachstumsbereichen.

Dies geht aus der aktuellen Marktstudie der Unit Mobile Advertising (MAC) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor. Alle Angaben und Zahlen basieren auf den gebuchten Werbekampagnen auf mobilen Endgeräten, die durch die im MAC organisierten Unternehmen umgesetzt wurden.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email