ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Mobile Online-Werbung etabliert sich

© Ich-und-Du / PIXELIO 

 © Ich-und-Du / PIXELIO

Die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablet-Computern eröffnet der Online-Werbung neue Wachstumschancen. In Deutschland werden die Erlöse aus Internet-Werbung auf mobilen Endgeräten im Jahr 2015 fast 250 Millionen Euro erreichen – so die Prognose von PwC anlässlich der Dmexco in Köln. Dies entspricht fast einer Verdreifachung gegenüber 2011. Die Werbeeinahmen im stationären Internet wachsen demgegenüber vergleichsweise moderat um kumuliert rund 45% auf voraussichtlich knapp 5,7 Milliarden Euro im selben Zeitraum.
 
Ortsbezogene Werbung, die den aktuellen Aufenthaltsort der Nutzer berücksichtigt und so beispielsweise für gewünschte Produkte oder Dienstleistungen das günstigste Angebot im näheren Umkreis anzeigt, finden knapp 46% der Befragten nützlich, während nur 34% diese Werbeform als „störend“ bewerten. Noch positiver fällt die Bilanz bei den jüngeren Nutzern unter 35 Jahren aus: In dieser Gruppe halten knapp zwei Drittel der Befragten ortsbezogene Werbung für sinnvoll.
 
Für ein starkes Wachstum der mobilen Online-Werbung spricht nicht nur die hohe Akzeptanz für mobile Werbeformate, sondern auch die anhaltende Begeisterung für mobile Endgeräte. Nur vier von zehn Befragten wollen keinen Tablet-Computer erwerben. Über 11% der Befragten haben eine feste Kaufabsicht, fast ein Fünftel der Befragten denkt über eine Anschaffung nach. Knapp 19% würden sich ein Tablet-Gerät kaufen, wenn sie es sich leisten könnten.
  Die Befragung von 1.000 Internet-Nutzern wurde im Auftrag von PwC Vorfeld der Dmexco durchgeführt.
Quelle: PwC

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email