ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


OTC–Marken mit Perspektive

© birgitH / PIXELIO 

 © birgitH / PIXELIO

Der Rat und die Empfehlung von Gesundheitsexperten war bisher der entscheidende Erfolgsfaktor für Gesundheitsprodukte auch im OTC Markt. Die vorliegende Studie zeigt, dass bezogen auf die Einstellung zu OTC, aktuell schon 50% der Befragten ein Gesundheitsproblem lieber zunächst in Eigenregie, ohne Expertenkontakt lösen. 2008 waren es noch 13%, das entspricht einer Steigerung von 285%.
 
Dabei verlieren Ärzte als Ratgeber zu OTC zunehmend an Bedeutung: Aktuell suchen nur noch 33% der Befragten ersten Rat und Information beim Arzt. Das entspricht einem Bedeutungsverlust im Vergleichszeitraum von Minus 46%. Parallel gewinnt das Internet als Informationsquelle und Ratgeber an Bedeutung. 52% der Befragten nutzen aktuell das Internet in dieser Funktion. Das entspricht einem Bedeutungszuwachs im Vergleichszeitraum von 92%.
 
Des Weiteren gewinnen bei konkreten Produktempfehlungen im OTC-Bereich Freunde und Familie als Referenzgeber an Bedeutung. Mit einem Bedeutungsgewinn von 43% (von 30% zu 43%) im Vergleichszeitraum sind sie damit zur wichtigsten persönlichen Instanz bei diesem Thema geworden.
 
Wirksamkeit und Verträglichkeit eines Gesundheitsproduktes bleiben die wichtigsten Entscheidungsmerkmale für Patienten. Dazu passend wächst die Bedeutung natürlicher Wirkstoffe um 34% auf 35% und die von homöopathischen Wirkstoffen um 58% auf 20%. Die Bedeutung medizinischer Kompetenz für die Produktprofilierung verliert dagegen um -34% und fällt damit deutlich hinter die Bedeutung von Natürlichkeit und Homöopathie zurück.
 
Die Studie zeigt auch, wie wichtig die Fähigkeit einer Marke ist, die unterbewussten Motivationen ihrer Kunden zu erfüllen. Marktführern gelingt das deutlich besser als den übrigen Wettbewerbern.
 
Die Patienten werden mündiger und beginnen verstärkt ihr gesundheitliches Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Ein neues Informationsverhalten (Internet), glaubwürdige Referenzgeber (Familie und Freunde) sowie die Rückbesinnung auf die Heilkräfte der Natur schaffen ein weites Umfeld für die Profilierung von OTC Marken und Angeboten, die diesem veränderten Patientenverhalten Rechnung tragen wollen.
 
Für die aktuelle „Mind Branding-Studie - Persönliches Gesundheitsmanagement“ wurden von evolution-consulting und Trend Research Hamburg im Frühjahr 2011 1.000 Personen im Alter von 25 bis 75 Jahren zum Thema „persönliches Gesundheitsmanagement“ befragt und mit den Ergebnissen einer identischen Befragung aus dem Jahre 2008 verglichen.
Nähere Informationen zu Trend Research finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email