ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Online-Bewegtbildwerbung wirkt

Studie belegt: inPage vor BridgeAd und inStream (Quelle: yahoo! Dtld.) 

 Studie belegt: inPage vor BridgeAd und inStream (Quelle: yahoo! Dtld.)

Bewegtbildwerbung zeigt Wirkung in jedem Format, und doch ist Online-Spot nicht gleich Online-Spot. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Brands in (E)Motion“. Jede der untersuchten Formatkategorien hat ihre individuellen Stärken.

Die insgesamt beste Werbewirkung mit Blick auf die drei Wirkungsparameter Awareness, Image und Impact erzielten inPage-Formate, die entweder auf einer Website in den Content integriert (Medium Rectangle) oder großformatig nach einem E-Mail-Logout angezeigt werden. In der Studie konnte der Einsatz von inPage-Bewegtbildwerbung die Werbewirkung im Vergleich zur Kontrollgruppe um 13% steigern. BridgeAds, also Werbespots, die beim Wechsel zu einer neuen Seite eingespielt werden, kamen auf 11%. Das dritte untersuchte Format waren inStream-Ads, die vor Videoclips im Internet gezeigt werden. Sie steigerten die Werbewirkung um 6%.

Mit den einzelnen Formaten lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen: BridgeAds beispielsweise eignen sich besonders gut, um Aufmerksamkeit zu generieren - sie steigern die Marken- und Werbeerinnerung um 17%. Auch inStream-Formate sorgen für Aufsehen, sie steigern die Awareness um 12%, während inPage-Spots mit 7% eine erwartungsgemäß geringere positive Aufmerksamkeitswirkung haben, da BridgeAds und inStream-Ads sich nicht ignorieren lassen - ein wenigstens kurzer Kontakt mit der Werbung ist garantiert, auch wenn der Nutzer den Online-Spot nicht zu Ende sehen möchte.
inPage-Werbung wird akzeptiert (Quelle: yahoo! Dtld.) 

 inPage-Werbung wird akzeptiert (Quelle: yahoo! Dtld.)


Das Markenimage wird insbesondere durch den Einsatz von inPage-Formate positiv beeinflusst. Sie sind diejenigen Formate, die als besonders sympathisch empfunden werden, und diese Einschätzung überträgt sich auch auf die beworbene Marke: So steigert der Einsatz von inPage-Bewegtbildwerbung die positive Bewertung der werbenden Marke um 17%. Ähnlich das BridgeAd-Format: Es weckt schon dank seines großen Formats Emotionen, die wiederum auf die Marke abstrahlen. Dieses Format wird als eher sympathisch empfunden, da es jederzeit vom Nutzer bei Nichtinteresse geschlossen bzw. übersprungen werden kann.

Während inPage-Formate in der Summe die höchste Werbewirkung aufweisen und das Image am besten fördern, da sie den Nutzer beim Surfen nicht ungewollt unterbrechen, überzeugen BridgeAds und inStream-Spots vor allem in punkto Awareness.

Für die Studie „Brands in (E)Motion“ der Online-Vermarkter InteractiveMedia, United Internet Media und Yahoo! Deutschland hat Eye Square im Mai und Juni 2011 1.578 Internetuser (Durchschnittsalter 33,5 Jahre) befragt.
Nähere Informationen zu Eye Square finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email