ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Online-Gutscheine ändern Einkaufsverhalten im Web

© Claudia Hautumm / PIXELIO 

 © Claudia Hautumm / PIXELIO

Aktuell entwickelt sich ein Hype um Group Shopping im Web. Fast täglich werden auf diversen Couponing-Plattformen neue Produkte oder Dienstleistungen zu einem Schnäppchenpreis mit bis zu 70 Prozent Rabatt und mehr angeboten. Annähernd jeder Zweite (44,9 %) hat diese elektronische Angebotsform mittlerweile für sich entdeckt; jeder Dritte (31,6 %) hat sich zumindest schon mal per Klick eine dieser „Rabattmarken 2.0“ gekauft.

Zwei von drei Deal-Käufen auf Shopping-Portale im Internet passieren meist auf Empfehlung von Freunden (69,6 %). Um das tägliche Rabatt-Schnäppchen zu ergattern, nutzen zwei Drittel der User (69,7 %) meist spezielle Preisvergleichs-Portale wie z. B. billiger.de, check24.de oder guenstiger.de oder die typischen Verbraucher-Portale wie z. B. qype.de, dooyoo.de oder verivox.de.

Sehr wichtig bzw. wichtig ist den Befragten, dass die Qualität aller Angebote überprüft (95,3 %) und die Gutscheine unbegrenzt gültig sind (75,4 %). Auch sollten die Gutscheine direkt online eingelöst werden können (76,9 %), dabei spielt ein mobiles Endgerät zur Abwicklung des Deals (56,9 %) bis dato keine entscheidende Rolle. Nur jeder Dritte Befragte (33,8 %) möchte einen speziellen Deal-Newsletter erhalten, der über Angebote zu individuellen Interessen des Beziehers informiert.

Dies ergab jetzt eine bundesweite Online-Expertenbefragung der Wiesbadener Vermarktungsagentur UGW und der Group Shopping-Plattform DealTicket unter 3.478 Marketing-, Vertriebs- und IT-Managern.
Quelle: UGW

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email