ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Statussymbol Auto?

© 2010 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG 

 © 2010 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Welchen Status messen Menschen bestimmten Dingen bei? Und wie schneiden Automarken im Vergleich zu anderen statusträchtigen Gütern ab? Den Status eines iPhone auf einer Skala von 1 bis 6 (Schulnotensystem) bewerten die Befragten mit der Note 2,9, ein Seychellenurlaub erhält die Note 2,3 und gute Kleidung die Note 2,0.
 
Bei den Automarken findet sich ein gemischtes Bild: Porsche führt mit der Statusnote 1,8, Mercedes erzielt eine 2,0, Audi die Note 2,6. Der Imagewert von Fahrzeugen wie Smart (3,2) oder Opel (3,5) liegt in etwa da, wo der Appeal von Waschmaschinen (3,4) und einem Mallorcaurlaub (3,5) von den Befragten verortet wird.
 
Aber immerhin 71 Prozent der Befragten sind mit dem Status ihres Autos zufrieden. Lediglich 32 Prozent geben an, das Auto sei für sie ein „Statement ihrer Persönlichkeit“. Zudem nur 17 Prozent, ihr Auto sei für sie ein Statussymbol, während 41 Prozent sagen, das Auto sei eher Funktion.
 
In einem Punkt hat sich indes wenig geändert: 84 Prozent der erwachsenen Deutschen geben an, dass sie „Spaß am Fahren“ haben.
 
Die Unternehmensberatung PROGENIUM führte die Befragung unter 1.000 Bundesbürgern über 18 Jahren durch.
Quelle: Progenium

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email