ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


TV-Kampagnen: Mit Anzeigen zum Werbeerfolg

Erhöhte Wirkung und Sympathie (Quelle: Hubert Burda Media) 

 Erhöhte Wirkung und Sympathie (Quelle: Hubert Burda Media)

Das Segment der Programmzeitschriften - in der Studie das Beispiel TV Spielfilm plus - unterscheidet sich aufgrund der klar definierten Funktion von anderen Print-Segmenten. Naheliegend und zudem durch vorliegende Studien (RFID-Messung) ist belegt, dass Programmtitel parallel zur TV-Nutzung in der Prime-Time die stärkste Nutzung generieren. Zusätzlich haben Programmzeitschriften die treuesten Leser: Ein sehr großer Anteil der Leserschaft liest (fast) jede Ausgabe. Somit können in einem relativ kurzen und exakt zu definierenden Zeitraum Print-Mehrfachkontakte parallel zu TV Flights ausgesteuert werden.
 
Die Studie zeigte, dass die Anzeigen in TV Spielfilm plus signifikant die Verankerung von Story und Botschaft, die Branding-Leistung von sowie die Sympathie für TV Kampagnen verbessern. Zugleich verringert die schnelle, sichere Botschaft- und Markenzuordnung die notwendige Bruttoinvestition für den Erfolg einer Werbekampagne.
 
Für die „TV Brand Effect Effizienz-Messung“ der Hubert Burda Media wurden in Zusammenarbeit mit Nielsen 3.000 Online-Interviews zu zehn Werbekampagnen durchgeführt. Die Studie folgt der Logik des Ad Impact Monitor Markentracking, erlaubt zusätzlich Aussagen auf Titelebene und konzentriert sich auf den Effekt von TV Spielfilm plus auf die Durchsetzung realer TV-Kampagnen.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email