ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Testimonial-Ranking: Nur Günther Jauch und Mario Adorf vor Dirk Nowitzki

Studienwerte von Dirk Nowitzki 

 Studienwerte von Dirk Nowitzki

Basketball-Star Dirk Nowitzki, das Gesicht der ING Diba, erfreut sich höchster Image-Werte. In einem Top-Ten-Ranking der werbewirksamsten Testimonial-Geber laufen ihm nur Günther Jauch und Mario Adorf den Rang ab. Urheber der in diesen Wochen ermittelten Rangliste ist das Berliner Beratungsunternehmen CPI Celebrity Performance, das das Werbewirkungspotenzial berühmter Persönlichkeiten analysiert.

Die Auswertung von CPI zu Dirk Nowitzki, die HORIZONT.NET (wie planung & analyse aus dem Deutschen Fachverlag) exklusiv vorliegt, fällt für den NBA-Spieler der Dallas Mavericks sehr gut aus: Er sei die erste Wahl für einen Werbeeinsatz, der auf eine sehr breite Zielgruppe abzielt oder mit dem die Umpositionierung einer Marke kommuniziert werden soll. Als Werbeträger kommt der Sportler - wenig erstaunlich - vor allem für Sportartikel in Frage. Darüber hinaus können sich ihn die Studienteilnehmer auch in der Werbung für Erfrischungsgetränke und andere Lebensmittel sowie für Gesundheits- und Pharmaprodukte gut vorstellen. Als Testimonial für Banken und Versicherungen schneidet der "Dibadu"-Mann dagegen tendenziell durchschnittlich ab, alkoholische Getränke kommen für ihn gar nicht in Frage.

Grundlage des CPI-Index sind die beiden Säulen gestützte Bekanntheit (330 Umfrageteilnehmer) und Imagestärke (200). Nowitzki kommt auf einen Wert von 65,7. Vor allem bei Männern, Menschen im Alter zwischen 25 und 39 Jahren sowie mit höherem Einkommen ist Nowitzki sehr beliebt. Aber auch in der Gruppe der ältesten Befragten ab 60 Jahren mag ihn über die Hälfte der Personen sehr. Moderator Jauch führt das Ranking unangefochten mit 78,2 Punkten an, Schauspieler Adorf folgt mit 66,8. Letzter der Top Ten ist Hape Kerkeling (61,7).
Quelle: Horizont.net

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email