ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Verständlichkeit, Logik und Merkfähigkeit bringen den Erfolg

Ranking der Anforderungen, die Verbraucher an Produktnamen stellen (Quelle: Görg Consulting) 

 Ranking der Anforderungen, die Verbraucher an Produktnamen stellen (Quelle: Görg Consulting)

Fast jeder zweite Verbraucher (48 Prozent aller Befragten) hat sich bei der Anschaffung von technischen Geräten schon häufiger mit unverständlichen Produktnamen auseinandersetzen müssen. Speziell in der kaufkräftigen Zielgruppe 50+ wird bemängelt, dass Produktkennzeichnungen oftmals unlogisch oder zu lang sind (54 Prozent).


Als besonders gravierend werden diese Probleme bei Mobilfunkgeräten und -tarifen (73 Prozent) und Finanzdienstleistungs-Produkten (Versicherungen: 73 Prozent, Banken: 64 Prozent) empfunden. Aber auch bei Unterhaltungselektronik (59 Prozent) und Haushaltsgeräten (48 Prozent) sowie im Segment Verkehrsdienstleister/ÖPNV (55 Prozent) wirken sich kryptische Namens-Systeme bzw. Tarif-Strukturen erschwerend auf den Kaufentscheidungsprozess aus. Konkret moniert wird hier vor allem die unüberschaubare Vielfalt an Namen und Bezeichnungen, die eine schnelle Orientierung unmöglich macht.

Deutlich besser schneiden Automobil-Hersteller ab (40 Prozent). Audi und BMW agieren vorbildlich und zeigen mit klar strukturierten, alphanumerischen Modellbezeichnungen, dass eine Nomenklatur transparent und logisch sein kann, was auch die Merkfähigkeit erhöht.

Die Kriterien Verständlichkeit, Logik und Merkfähigkeit sind folglich die drei wichtigsten Eigenschaften, die Produktnamen bzw. ein Namens-System aufweisen müssen. Können die Verbraucher wählen, werden „richtige“ Produktnamen gegenüber Buchstaben-/Zahlen-Kombinationen bevorzugt, weil sie sympathischer und merkfähiger sind. 

In einer repräsentativen Onlinebefragung hat MWResearch im Auftrag der Markenberatung Görg Consulting 943 Konsumenten zum Thema Produktnamen befragt.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email