ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Weltweite Werbeausgaben steigen

© Gerd Altmann Shape photoshopgraphics.com /pixelio.de 

 © Gerd Altmann Shape photoshopgraphics.com /pixelio.de

Die weltweiten Werbeausgaben sind im zweiten Quartal 2012 auf 139 Milliarden US-Dollar gestiegen – ein moderater Zuwachs von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Für das gesamte erste Halbjahr 2012 ergibt sich ein weltweites Werbemarkt-Volumen von 266 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet ein Wachstum von 2,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011.

 
Weltweit befinden sich die Werbemärkte im Aufschwung. Den deutlichsten Anstieg der Werbeausgaben im zweiten Quartal 2012 gab es im Mittleren Osten & Afrika: Hier stiegen die Spendings um 19,6 Prozent, gefolgt von Lateinamerika mit einem Plus von 4,9 Prozent. Die einzige Weltregion mit einem Rückgang der Spendings im Vergleich zum Vorjahresquartal ist erneut das unter der Eurokrise leidende Europa. Trotz Wachstums in UK, der Türkei und Norwegen führte Zurückhaltung in den Werbemärkten Griechenlands, der Niederlande und Portugals zu einem europaweiten Rückgang von 3,8 Prozent.
 
Vom weltweiten Anstieg der Werbeausgaben profitierten mit Ausnahme der Printmedien alle Mediengattungen. In der Halbjahresbilanz stellte Internetwerbung mit einem Plus von 7,2 Prozent den Wachstumssieger, gefolgt von Radiowerbung mit 6,6 Prozent. Die Zeitungen konnten in der Halbjahresbilanz ein Wachstum von immerhin 1,2 Prozent verbuchen, und nur die Zeitschriften mussten hier ein Minus von 1,3 Prozent hinnehmen.
 
Soweit ein Auszug aus dem vierteljährlich publizierten Nielsen Report „Global AdView Pulse“.
Nähere Informationen zu The Nielsen Company finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email