ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Marketing


Werbemarkt langsam auf Erholungskurs

© S. Hofschlaeger / PIXELIO 

 © S. Hofschlaeger / PIXELIO

Die weltweiten Werbeausgaben werden 2010 um 2,2 Prozent steigen - ZenithOptimedia korrigiert damit die Prognose von Dezember 2009 (Plus 0,9 Prozent) deutlich nach oben.
 
Hintergrund ist, dass Werbeausgaben in sich entwickelnden Märkten wie Zentral- und Osteuropa (2010: Plus 5,7 Prozent) und Lateinamerika (2010: Plus 9,3 Prozent) merklich ansteigen und sich zudem die von der Rezession schwer getroffenen Regionen Nordamerika, Westeuropa und Japan angesichts des wachsenden Vertrauens in Wirtschaft und Kaufkraft stabiler entwickeln als noch im Dezember 2009 erwartet. In diesen drei Regionen ist allerdings in 2010 insgesamt noch mit einem Rückgang der Werbeausgaben von 0,8 Prozent zu rechnen.
 
Für die kommenden Jahre rechnet ZenithOptimedia mit einer stufenweisen Erholung des weltweiten Werbemarkts mit einem Plus von 4,1 Prozent in 2011 und einem Plus von 5,3 Prozent in 2012. Langsamer erholen sich eben jene Märkte, die besonders stark von der Weltwirtschaftskrise betroffen waren, wie Westeuropa (2010: Plus 0,4 Prozent; 2011: Plus 2,4 Prozent; 2012: Plus: 3,2 Prozent) und Nordamerika (2010: Minus 1,5 Prozent / 2011: Plus 1,8 Prozent / 2012: Plus 3,0 Prozent).
 
Der Aufschwung des Werbeträgers Internet hat sich ungeachtet der Folgen der Weltwirtschaftskrise weiter fortgesetzt. Bis 2012 werden 17,1 Prozent der weltweiten Werbeinvestitionen in das Internet fließen (2008: 10,5 Prozent); an erster Stelle in den Bereich Suchmaschinenmarketing, aber auch Bewegtbild-Werbung zählt zu den Wachstumstreibern.
 
ZenithOptimedia erstellt die „Advertising Expenditure Forecasts“ (inzwischen vierteljährlich) seit 15 Jahren. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email