ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


80 Prozent wollen sich die WM-Spiele ansehen

Quelle: Ipsos 

 Quelle: Ipsos

Jeder Dritte in Deutschland glaubt an Brasilien, wenn es um den Fußball-Weltmeistertitel geht. 23 Prozent sehen aber auch die deutsche Elf als Sieger, 15 Prozent könnten sich Spanien mit dem Pokal vorstellen.
 
Im weltweiten Vergleich sehen immerhin noch neun Prozent Deutschland als Sieger, 14 Prozent Spanien und beachtliche 39 Prozent Brasilien. 68 Prozent aller Brasilianer glauben im Übrigen sehr selbstbewusst an einen Sieg ihrer Equipe. Auch die Spanier zeigen sich überzeugt von ihrem Team, jeder Zweite (51 Prozent) meint, der Pokal geht sein Land.
 
Bei der Frage nach dem undankbaren zweiten Platz bei der WM, liegen Brasilien (16 Prozent), Spanien (16 Prozent) und Deutschland (14 Prozent) dicht zusammen. Die Deutschen selbst sehen sich zu 18 Prozent auf dieser Position.
 
Insgesamt ist das Fußballfieber hoch. In Deutschland planen 79 Prozent, sich zumindest einige Spiele der WM anzusehen. 30 Prozent werden sich nur Spiele mit deutscher Beteiligung ansehen und 37 Prozent werden nur gelegentlich „vorbeischauen“, wenn eines der führenden Teams spielt. Jeder fünfte Befragte (19 Prozent) bezeichnet sich als passionierten Fan, der sich so viele Spiele wie möglich ansehen will. Nur acht Prozent gehen allerdings soweit, Schule oder Arbeit zu versäumen, um keine Spiel-Übertragung zu verpassen. In Indien (46 Prozent) und Ägypten (43 Prozent) scheint diese Einstellung eher verbreitet zu sein, selbst in den USA geben 31 Prozent der Befragten an bestimmt oder wahrscheinlich von Schule oder Arbeitsplatz fern zu bleiben, um die Übertragung der Spiele zu sehen.
 
Die Ergebnisse stammen aus einer Online-Befragung von Ipsos durchgeführt wurde. Die Befragung fand zwischen dem 6. und 20. Mai 2014 statt. Die Stichprobe wurde aus dem Ipsos Global @dvisor Online Panel gezogen und gewichtet, um die Bevölkerung in den jeweiligen Ländern zu repräsentieren. Für die vorliegende Studie wurde eine internationale Stichprobe von 19.032 Personen im Alter von 16 bis 64 Jahren befragt (15.064 die schon von der FIFA-WM gelesen, gehört oder gesehen hatten).
Nähere Informationen zu Ipsos Deutschland finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Ipsos

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email