ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


An der EU wird stark gezweifelt

Die EU ist laut Studienergebnis angeschlagen (© rudolf ortner / pixelio.de) 

 Die EU ist laut Studienergebnis angeschlagen (© rudolf ortner / pixelio.de)

62 Prozent der Menschen in Europa zweifeln daran, dass die EU in den kommenden Jahren stabil bleibt. Nur 38 Prozent glauben an die Stabilität. Eine klare Absage erteilte die Mehrheit der Befragten der Idee, die EU in „Vereinigte Staaten von Europa“ umzubenennen. 60 Prozent der Befragten in Deutschland lehnten diesen Vorschlag ab, was weitgehend dem europäischen Durchschnitt von 59 Prozent entspricht.
 
Ein Teil des Vertrauensrückgangs von EU und Euro geht allerdings nicht auf das Konto der europäischen Schuldenkrise, sondern entspringt einem generell wachsenden Misstrauen gegenüber Institutionen. Im Durchschnitt ging das Vertrauen der Europäer in Institutionen um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Das größte Vertrauen genießt in Deutschland nach wie vor die Institution der Ehe, gefolgt von Umweltschutzorganisationen, Radio, Fernsehen, Presse und Rechtssystem. Am wenigsten Vertrauen bringen die Deutschen dem Internet, ihrer Regierung und der Werbeindustrie entgegen.
Welchen Institutionen wird heute noch vertraut? (Quelle: Reader's Digest) 

 Welchen Institutionen wird heute noch vertraut? (Quelle: Reader's Digest)

 
Neben EU und Euro leidet auch die Kirche unter einem anhaltenden Vertrauensverlust. Nur 30 Prozent der Befragten in Deutschland sprachen der Kirche ein „sehr hohes“ bzw. „ziemlich hohes“ Vertrauen aus. 2011 waren es noch 34 Prozent, im Jahr 2010 sogar 41 Prozent. Ganz offensichtlich spiegelt sich hierin die Reaktion der Menschen auf die zahlreichen Fälle von Missbrauch in kirchlichen Einrichtungen, die in den vergangenen Jahren bekannt wurden. Auf Europa-Ebene konnte die Kirche den Vertrauensrückgang bereits stoppen: Der europaweite Vertrauenswert von 37 Prozent liegt weitgehend auf Vorjahresniveau (38 Prozent).
 
Mit der Studie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2012“ hat das Magazin Reader’s Digest zum zwölften Mal die vertrauenswürdigsten Institutionen, Berufe und Marken in 15 Ländern Europas ermittelt. Die gewichtete Datenbasis der repräsentativen Studie umfasst 27.467 Befragte in Europa, davon 7.474 in Deutschland. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email