ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Antibiotika – bis die Packung leer ist?

Antibiotika - wer setzt sie früher ab? (Quelle: Produkt + Markt) 

 Antibiotika - wer setzt sie früher ab? (Quelle: Produkt + Markt)

Manchmal helfen nur noch Antibiotika - jeder dritte Befragte gab an, in den letzten zwölf Monaten diese eingenommen zu haben. Anders als bei Medikamenten gegen chronische Erkrankungen geht der Anteil der Nutzer der akuten Medikation mit zunehmendem Alter leicht zurück (von 33 Prozent bei den bis 29-Jährigen auf 24 Prozent in der Altersgruppe 70+).
 
Für den Erfolg der Antibiotika-Behandlung und die Vermeidung von Resistenzen ist es sehr wichtig, die Medikamente wie verordnet über einen ausreichend langen Zeitraum einzunehmen. Erfreulich ist, dass die Aufklärung diesbezüglich bei über 90 Prozent der Antibiotika-Verwender nach eigener Angabe über den Arzt und / oder den Apotheker erfolgt ist. Weniger erfreulich ist, dass immerhin 28 Prozent der unter 30-Jährigen angeben, die Antibiotika (dennoch) eigenmächtig früher abgesetzt zu haben. In der Altersgruppe 30 bis 49 liegt dieser Wert noch bei elf Prozent, in den Gruppen 50+ sind es weniger als sieben Prozent der Befragten.
 
Im Rahmen des HealthTracker 2012 hat Produkt + Markt im August 2012 eine repräsentative Befragung bei 500 Bundesbürgern durchgeführt und diese zur gesunden Lebensführung, Gesundheitseinstellungen, Krankenversicherung und zu ihrer Rolle als Patienten befragt.
 
 
Nähere Informationen zu Produkt + Markt finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email