ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Apps spalten die Nation

© Lars Mikloweit/Danny König / pixelio.de 

 © Lars Mikloweit/Danny König / pixelio.de

Rund 30 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen die mobilen Helferlein und Gimmicks mehrmals täglich. Knapp die Hälfte der Befragten greift hingegen nie auf Apps zurück oder besitzt überhaupt kein Smartphone. 47 Prozent der Deutschen meinen zudem, dass Smartphone-Nutzer ohne Apps im Alltag nicht mehr zurechtzukommen.
 
Die beliebteste App der Deutschen ist die Wettervorhersage (42 Prozent) noch vor Navigationshilfen (39 Prozent). Die allgemeine Informationsbeschaffung zu jeder Zeit, an jedem Ort schafft es auf Platz drei der gefragtesten App-Kategorien (33 Prozent). Zudem gefällt es Smartphone-Besitzern unterwegs Termine zu planen und Notizen machen zu können (28 Prozent) sowie Apps für Spiele oder zur puren Unterhaltung zu nutzen (26 Prozent).
 
Rund die Hälfte der Deutschen ist der Ansicht, dass App-Nutzer einen Wissensvorsprung haben. So bleiben 24 Prozent über kurze Nachrichtendienste, wie WhatsApp mit anderen App-Nutzern in Verbindung. 22 Prozent informieren sich mit Nachrichten-Apps über das Tagesgeschehen. 20 Prozent finden Apps zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel vorteilhaft. Und für 17 Prozent der Befragten sind sie nützlich bei der Schnäppchenjagd sowie beim Lesen von Werbebotschaften und Produktbeschreibungen. Auf den hinteren Plätzen der beliebtesten Apps in Deutschland rangieren hingegen Anwendungen zur Bewertung von Produkten (10 Prozent) sowie zum Musik finden, kaufen und hören (9 Prozent).
 
Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Online-Befragung unter 1.000 Bundesbürgern durchgeführt von Toluna.
Nähere Informationen zu Toluna finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Toluna

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email