ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Auch Generation Y schließt Versicherungen über Makler ab

© Thorben Wengert / pixelio.de 

 © Thorben Wengert / pixelio.de

Die so genannte Generation Y, die sich um das Jahr 2000 im Teenageralter befand, ist mit dem Internet aufgewachsen. Beim Abschluss von Versicherungen steht dennoch der Besuch im Büro oder der Geschäftsstelle einer Versicherung mit 83 Prozent an erster Stelle. Es folgt der Vertreterbesuch zuhause (70 Prozent).

Diese beiden Vertriebswege haben in den letzten Jahren allerdings leicht an Attraktivität verloren und der Abschluss im Internet erfreut sich zunehmender Beliebtheit (43 Prozent).

Generation Y, also die 20-29-Jährigen, sind eine attraktive Zielgruppe der Versicherungen, denn sie besitzen im Durchschnitt erst 3,7 Verträge – im Gegensatz zu älteren Versicherungsnehmern (30 – 39 Jahre) und zur Gesamtbevölkerung deutlich weniger. Die Attraktivität dieser Zielgruppe zeichnet sich zusätzlich durch die Anzahl der Neuabschlüsse aus, denn diese ist sehr hoch. 43 Prozent haben in den letzten zwei Jahren ein bis drei Neuabschlüsse getätigt. Vier Prozent sogar vier und mehr. Gegenüber den Jahren 2007 – 2009 sind die Neuabschlüsse sogar noch gestiegen.

Dies sind Ergebnisse des TargetReport Assekuranz von YouGov, für den 8.000 Personen im Alter von 20 bis 29 Jahren über die letzten neun Jahre befragt worden sind.
Nähere Informationen zu YouGov finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: YouGov

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email