ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Auch Österreicher fiebern der Fußball-EM entgegen

Die Fußballbegesierung in Österreich ist groß - wie hier am Wörthersee (© djsulivan / pixelio.de) 

 Die Fußballbegesierung in Österreich ist groß - wie hier am Wörthersee (© djsulivan / pixelio.de)

Zwar ist die eigene Mannschaft nicht dabei – dennoch ist die Vorfreude auf die Fußball-Europameisterschaft groß in Österreich. Besonders die Wiener, Tiroler und Vorarlberger fiebern dem ersten Spiel am 8. Juni entgegen. Am gelassensten sehen die Bewohner der Steiermark und Kärnten der 14. Fußball-Europameisterschaft entgegen. 12 Prozent aller Befragten sind allerdings auch der Meinung, dass rund um die Europameisterschaft ein zu großer Wirbel gemacht wird.
 
Mehr als 60 Prozent der Befragten geben an, dass sie die Spiele vor dem Fernseher verfolgen werden. Besonders jüngere Fußballfans bis 29 Jahre tendieren häufiger dazu, die Spiele am Nachmittag oder am Abend gemeinsam mit Freunden anzusehen (74 Prozent im Vergleich zu 46 Prozent Total). Frauen hingegen können sich besonders stark für Public Viewing begeistern (22 Prozent im Vergleich zu 14 Prozent bei Männern).

Public Viewing ist besonders in Niederösterreich und im Burgenland beliebt: 23 Prozent geben an, Spiele gern gemeinschaftlich auf einer großen Leinwand zu verfolgen. Ebenfalls beliebt sind Wettlokale (15 Prozent) in denen gleich auch auf den persönlichen Favoriten gesetzt werden kann, sowie Besuche bei FreundInnen zum gemeinschaftlichen Fußballerlebnis (16 Prozent).
 
Was bei einem spannenden Fußballabend auf keinen Fall fehlen darf, sind Bier (49 Prozent), Chips, Salzstangen und Co. (48 Prozent). Hier sind sich Enthusiasten und Ablehner einig, dass ein kühles Bier und Knabbereien ein absolutes Muss sind, wenn man ein Fußballspiel im Fernsehen verfolgen möchte.
 
38 Prozent gehen davon aus, dass die spanische Nationalmannschaft ihren Titel von der Fußballeuropameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz erfolgreich verteidigen kann. Ebenfalls als heißer Favorit auf den Titel wird unter den Befragten das deutsche Team gehandelt (31 Prozent). Außenseiterchancen sehen die BefragungsteilnehmerInnen für die Niederlande (7 Prozent) und England (5 Prozent).
 
Die GfK Austria befragte für die  österreichweite Online-Studie 500 Österreicherinnen und Österreicher zwischen 15 und 69 Jahren zu ihrer Einstellung gegenüber der Fußballeuropameisterschaft 2012.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK Austria

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email