ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Automobilantrieb der Zukunft

Die Nürnberger Marktforschung puls hat im Rahmen einer repräsentativen Trendstudie bei 1.018 deutschen Autokäufer befragt, welchem Automobilantrieben die Zukunft gehört.

Foto : Johannes Wiesinger / Pixelio 

 Foto : Johannes Wiesinger / Pixelio

Über die Hälfte (53 Prozent) Glauben, dass im Hybridantrieb die Zukunft liegt. Seit 2009 bedeutet das ein Anstieg um 23 Prozentpunkte. Im Elektroantrieb sehen knapp 44 Prozent die Zukunft, das sind 17 Prozentpunkte mehr als noch 2009. Während in der Brennstoffzelle erst 28 Prozent einen Automobilantrieb der Zukunft sehen. Vor fünf Jahren waren das aber nur 1 Prozent der Befragten.

„Die Markteinführungen des Toyota Mirai und des Hyundai ix35 Fuel Cell sowie die auf der Hannover Messe angebotenen Testfahrten von Brennstoffzellen-Varianten des VW Passat und der Mercedes Benz B-Klasse wirken offensichtlich signifikant positiv pro Brennstoffzelle“, kommentiert puls Geschäftsführer Dr. Konrad Weßner die Ergebnisse.

Bei der Frage nach aktuell bevorzugten Automobilantrieben fördert die puls Studie ein weiteres interessantes Ergebnis zu Tage: Der hinsichtlich seiner Zukunftskompetenz ohnehin rückläufige Benzinmotor liegt mit einer Präferenz bei Autokäufern von 30 Prozent nur noch knapp vor dem Dieselmotor, der aktuell von 23 Prozent der deutschen Autokäufer präferiert wird. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der Dieselantrieb vor allem von jüngeren Autokäufern (unter dreißig Jahren) bevorzugt wird und bei dieser Gruppe sogar vor dem Benzinmotor liegt.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email