ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Bahnstreik spaltet die Bevölkerung

Quelle: infratest dimap 

 Quelle: infratest dimap

Bei 46 Prozent der im ARD-DeutschlandTREND Befragten findet der Lokführer-Streik Akzeptanz – doch eine knappe Mehrheit von 52 Prozent hat kein Verständnis dafür. Damit ist die Sicht auf den Arbeitskampf trotz des Ausmaßes der aktuellen Arbeitsniederlegung nicht kritischer als bei der letzten Streikrunde im November 2014.
 
Jeder zweite Deutsche (50 Prozent) schreibt der von Claus Weselsky geführten GdL die Verantwortung für die neue Streikrunde zu. Ein Viertel (27 Prozent) macht dafür die Deutsche Bahn verantwortlich. 14 Prozent sehen die Schuld bei beiden Tarifpartnern gleichermaßen. Jeder Zweite (51 Prozent) ist der Meinung, dass auch kleinere Gewerkschaften weiterhin das Recht haben sollen, Tarifverträge abzuschließen, und spricht sich damit gegen ein Gesetz zur Tarifeinheit aus. 43 Prozent finden es richtig, dass pro Betrieb nur ein Tarifvertrag gelten soll, der unter Federführung der jeweils größten Gewerkschaft ausgehandelt wird.
 
infratest dimap befragte für den ARD-DeutschlandTREND 1.006 Befragte ab18 Jahren per CATI; zur Verantwortung für Streiks wurden ca. 500 Personen befragt. Erhebungszeitraum: 04. bis 05. Mai 2015
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email