ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Banken und ihre gesellschaftliche Verantwortung

© Gerd Altmann/dezignus.com / PIXELIO 

 © Gerd Altmann/dezignus.com / PIXELIO

71% der Bundesbürger erwarten, dass ihr Kreditinstitut gesellschaftliche Verantwortung übernimmt, etwa durch die Förderung von sozialen oder ökologischen Projekten oder durch das Angebot nachhaltiger Anlageprodukte. Gleichzeitig fordern 78%, ihre Bank oder Sparkasse solle möglichst das Beste für ihre Kunden herausholen in Form hoher Zinsen oder Renditen. Gerade mal für 13% der Befragten übernimmt derzeit ihre Bank oder Sparkasse gesellschaftliche Verantwortung.
 
Außerdem wünschen sich 70% der Bundesbürger ein Höchstmaß an Transparenz von ihrer Bank: Sie möchten wissen, wie und wo die Spareinlagen der Kunden angelegt oder für welche Zwecke damit Kredite vergeben werden.
 
Die Idee, Kredite von Privat zu Privat über eine Internetplattform zu vergeben (sogenannte P2P-Plattformen) und die Bank als klassischen Intermediär zu umgehen, finden 61% generell gut, bislang haben aber nur 2% ein solches Angebot überhaupt genutzt. Diese Nutzer von P2P-Plattformen beurteilen die Angebote überwiegend positiv, 60% von ihnen zeigen sich damit sehr zufrieden. Immerhin könnten sich 38% der Bundesbürger vorstellen, auf diesem Wege Geld von privat zu privat zu verleihen.
 
Das geht aus einer repräsentativen Studie hervor, herausgegeben von den Beratungsunternehmern ergo Kommunikation, EVERS & JUNG und dem Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics.

Nähere Informationen zu YouGovPsychonomics finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email