ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Baumarkt kommt noch ohne Social Media aus

OBI ist auch über facebook zu erreichen (Quelle:OBI GmbH & Co. Deutschland KG) 

 OBI ist auch über facebook zu erreichen (Quelle:OBI GmbH & Co. Deutschland KG)

Social-Media-Plattformen spielen für das Informationsverhalten von an Baumärkten und der DIY-Branche interessierten Social-Media-Nutzern bislang eine eher nachrangige Rolle. Doch die zunehmende Bedeutung von Online-Shops dürften auch Social Media beflügeln.
 
Der Austausch über Baumärkte via soziale Netzwerke ist bisher noch recht überschaubar: 64% aller Befragten einer aktuellen Marktforschungsstudie geben an, sich hierzu generell mit anderen Personen auszutauschen. Über soziale Netzwerke sind es 35%, die sich zumindest vereinzelt austauschen. Dieser Anteil fällt damit spürbar höher aus als beispielsweise bei Energiethemen (24%), aber deutlich geringer als beim Thema Mode (49%).
 
Auf facebook haben 72% der facebook-affinen Baumarktinteressierten bislang keine Beiträge von Baumärkten oder Baumarktketten wahrgenommen. Fallen Beiträge auf, werden diese meist wertneutral beurteilt. Positiv aufgefallene Beiträge überwiegen mit 28% aber deutlich die negativ wahrgenommenen (2%). Das Dasein als facebook-Fan eines Baumarktes hängt zumeist mit dem Wunsch nach Zugang zu exklusiven Angeboten und Gewinnspielen zusammen. Location Based Services spielen in der branchenübergreifenden Betrachtung bislang eine untergeordnete Rolle.
 
Was gefällt zeigen auch die von Befragten gelobten Fallbeispiele: Obis facebook-Auftritt fällt beispielsweise durch Aktualität, Informationen und ein angenehmes Maß an Werbung positiv auf. Hornbachs Auftritt wirkt praxis- und kundennah. Die Kette punktet zudem durch die Einbindung seiner amüsanten TV-Spots auf Videoplattformen.
 
Soweit die aktuelle Marktstudie "Social-Media-Branchenreport Baumärkte 2011" des Markt- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics. Für die Studie wurden über 1000 an Baumärkten und der DIY-Branche interessierte Bundesbürger internetrepräsentativ befragt.
Nähere Informationen zu YouGovPsychonomics finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email