ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Brauereien punkten mit Online-Unterhaltung

© wandersmann / PIXELIO 

 © wandersmann / PIXELIO

Gewinnspiele, lustige Clips, aktuelle Infos und Aktionen der Brauereien auf Social-Media-Plattformen stoßen durchaus auf Interesse. Etwa 50% der Internetnutzer finden Biermarken grundsätzlich interessant. Und jeder zweite an Bier Interessierte informiert sich laut der aktuellen Marktforschungsstudie mehrmals im Monat über Biermarken.

Erste Anlaufstelle sind dabei Werbematerialien, der Getränkehandel und der Bekannten- und Freundeskreis. Und auch Online-Kanäle werden häufig genutzt: Auf die Homepages der Hersteller greifen aktuell 25%, auf Social-Media-Kanäle 13% der Befragten zurück. Auch Location Based Services - beispielsweise die örtliche Kneipensuche - spielen für Bier-affine Internetnutzer eine Rolle. Im Vordergrund des Interesses stehen aber Gewinnspiele und Unterhaltsames.
 
Etwa zwei Drittel der Bier-Interessierten tauschen sich mit anderen über das Thema Biermarken aus. 38% greifen dabei auch Social-Media-Kanäle zurück. Beiträgen von Brauereien auf sozialen Netzwerke begegnet man aber mit Skepsis: 41% der Bier-Interessierten zweifeln an der Vertrauenswürdigkeit solcher Social-Media-Statements.
 
Was an Biermarken interessierten Social-Media-Nutzern gefällt, zeigen die von Befragten gelobten Fallbeispiele: Beck's facebook-Auftritt verweist auf Updates auf der eigentlichen Homepage und bietet zahlreiche Gewinnspiele. Veltins punktet durch Aktionen auf seiner facebook-Seite. Becks's und Krombacher werden für ihre YouTube-Accounts gelobt. Krombacher macht sich hier durch den Einbezug des Themas Umweltschutz Freunde. Veltins amüsiert seine Zuseher und kann dadurch punkten.
 
Für die aktuelle Marktstudie „Social-Media-Branchenreport Biermarken 2011“ des Markt- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics wurden über 1000 an Biermarken interessierte Bundesbürger internetrepräsentativ befragt.
Nähere Informationen zu YouGovPsychonomics finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email