ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Bücher, Klamotten, Lebensmittel - Online Shopping total

© Thorben Wengert / PIXELIO 

 © Thorben Wengert / PIXELIO

Online Shopping hat sich etabliert: Die Hälfte der Befragten gibt an, mehr als fünf Prozent ihrer monatlichen Ausgaben beim Online-Shopping zu tätigen.
 
Die Top-Produkte beim Online-Shopping sind eindeutig Bücher: 52 Prozent der Befragten in Deutschland geben an, in den nächsten sechs Monaten den Online-Kauf von Büchern zu planen. An zweiter Stelle liegen Kleidung/Schuhe/Accessoires (40%), gefolgt von Reisen/Hotelreservierungen und Hardcopies von Videos/DVDs/Spielen (jeweils 27%). 
 
Aus aktuellem Anlass (siehe amazon.de) ist natürlich auch die Bereitschaft der Verbraucher zum Online-Einkauf von Lebensmitteln interessant. 13 Prozent der Befragten in Deutschland planen nach eigenen Angaben in den nächsten sechs Monaten einen Online-Kauf von Kosmetik/Lebensmittelvorräten. Frische Lebensmittel werden von acht Prozent genannt, alkoholische Getränke von fünf Prozent.
Kaufvorhaben in den nächsten Monaten (Quelle: Nielsen) 

 Kaufvorhaben in den nächsten Monaten (Quelle: Nielsen)


 
Auch der Vergleich mit den entsprechenden Umfrageergebnissen aus der Schweiz, wo das Online-Shopping von Lebensmitteln aufgrund der parallel vorhandenen Online-Shops starker Einzelhandelsunternehmen bereits verbreiteter ist, deutet auf Potenzial für das Online-Shopping von Lebensmitteln in Deutschland hin (Kosmetik/Lebensmittelvorräte 17%, Lebensmittel frisch 13%, alkoholische Getränke 7%).
 
61 Prozent der Online-Shopper in Deutschland geben an, am häufigsten bei Anbietern zu kaufen, die ausschließlich Online-Shopping offerieren. Nur 16 Prozent kaufen bei Anbietern, die auch über Kataloge oder Telefon verkaufen, und nur 13 Prozent wenden sich an Online-Shops, die parallel ein Ladengeschäft betreiben. Seiten, die Produkte von verschiedenen Online-Shops anbieten, nutzen die Befragten nach eigenen Angaben deutlich seltener. Hier zeigen sich relativ große Unterschiede zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz – insbesondere den Schweizer Werten merkt man an, dass dort große Lebensmittelhändler sowohl über stationäre Geschäfte als auch über Online-Shops verfügen (siehe Abb. 2).
 
Kein Kauf ohne Bewertung (Quelle: Nielsen) 

 Kein Kauf ohne Bewertung (Quelle: Nielsen)

Internetbewertungen sind ein wichtiges Kaufargument. Es zeigt sich zwar, dass Freunde (47%) und Familie (40%) nach wie vor das größte Vertrauen bei Kaufempfehlungen genießen. An dritter Stelle folgen jedoch die Online-Produktbewertungen mit fast einem Drittel der Nennungen. Insbesondere im Vorfeld der Kaufentscheidung, bei der Recherche nach Produkten, haben Online-Bewertungen und Meinungen einen wichtigen Einfluss. So würde etwa ein Drittel der deutschen Online-Shopper keine elektronischen Geräte mehr kaufen, ohne vorher online nachzufragen, was von diesen zu halten ist. Auch bei Autos (27%), Telekommunikations-Dienstleistungen (21%) und Software (20%) wird die Vorab-Recherche immer entscheidender.

Das sind Ergebnisse der jüngsten Welle der Nielsen Global Online Survey, die zwischen dem 8. und 26. März 2010 stattfand. Befragt wurden rund 27.000 Verbraucher in 55 Ländern in ganz Asien/Pazifik, Europa, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Nordamerika zu verschiedensten Themen. Die Stichprobe ist quotiert nach Alter und Geschlecht und repräsentativ für die Internet-Nutzer des jeweiligen Landes. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email