ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


CSR-Aktivitäten in Österreich

© Gerd Altmann / pixelio.de 

 © Gerd Altmann / pixelio.de

CSR ist kein Thema, das in wirtschaftlich turbulenten Zeiten in den Hintergrund rückt. Definiert als Engagement, das ein Unternehmen freiwillig für die Allgemeinheit leistet, wird CSR von drei Viertel der Österreicher als äußerst oder sehr wichtig angesehen.
 
Die Mehrheit der Österreicher erwartet von jedem Unternehmen, sich sozial verantwortlich zu verhalten: 89 Prozent stimmen dieser Aussage zu. Vor allem Aktivitäten im Bereich Umweltschutz stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste. Ähnlich hohen Wert legen die Österreicher auch darauf, dass sich das Unternehmen für die Region einsetzt oder soziale und gesellschaftliche Interessen wieder in den Mittelpunkt ihres Handelns rücken.
 
Das CSR-Profil eines Unternehmens kann im Kaufprozess handlungsentscheidend sein: die Studie legt nahe, dass sich Kunden künftig vermehrt für Unternehmen entscheiden werden, die ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen. Bei gleicher Leistung würden sich bereits jetzt zwei Drittel der Österreicher für das sozialverträglichere Produkt entscheiden – selbst wenn der Preis dafür höher ist. CSR Aktivitäten werden bis zu einem gewissen Grad also vorausgesetzt, stellen aber gleichzeitig eine Möglichkeit dar, die eigene Marke im höherpreisigen Sektor zu platzieren.
 
Die größte Schwachstelle von CSR ist aus Sicht der Österreicher die geringe Kontrolle der tatsächlichen CSR-Aktivitäten von Unternehmen. Befürchtet wird außerdem, dass die Kosten, die dem Unternehmen durch solche Aktivitäten entstehen, der Kunde tragen muss oder die Unternehmen diese nur als billiges Marketing missbrauchen. Vor allem das Segment der Verweigerer ist diesbezüglich skeptisch.
 
CSR-Maßnahmen müssen zum einen zum Kerngeschäft des Unternehmens passen und zum anderen verständlich und nachvollziehbar für die Konsumenten sein. Hier gilt auch der Grundsatz: je spezifischer umso positiver wird es wahrgenommen.
 
GfK Austria führte 2012 bereits das dritte Jahr in Folge den CSR-Monitor durch, der CSR-Aktivitäten quantifiziert erfasst um beurteilen zu können, wie Unternehmen in punkto CSR aktuell gerade jetzt am besten agieren. Aber nicht nur die Wahrnehmung der CSR-Aktivitäten und der CSR Performance der einzelnen Unternehmen, sondern auch die glaubwürdige Kommunikation und die Zielgruppen gerechte Ansprache werden untersucht.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK Austria

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email