ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Cloud Computing auf dem Smartphone noch wenig genutzt

Cloud Computing steht auf dem Smartphone Studienergebnissen zu Folge noch am Anfang (© Julien Christ / pixelio.de) 

 Cloud Computing steht auf dem Smartphone Studienergebnissen zu Folge noch am Anfang (© Julien Christ / pixelio.de)

Bei den deutschen Smartphone-Nutzern ist Cloud Computing derzeit noch eine kleine Wolke am Smartphone-Himmel: Nur 17 Prozent nutzen bisher die externe Datenspeicherung über ihre Smartphones. Bei der klaren Mehrheit (75 Prozent) der Smartphone-Nutzer konnte die neue, fortschrittliche Speicherfunktion bisher noch nicht überzeugen.

Der Nutzungsanteil ist insgesamt zwar immer noch nicht besonders hoch, unterscheidet sich aber deutlich nach Smartphone-Herstellern und Providern. Vor allem Apple und HTC sind Vorreiter durch eigene Cloud Angebote oder Kooperationen. So nutzen 30 Prozent der Apple-User bereits die Online-Datenspeicherung über das hauseigene Angebot iCloud. Bei HTC sind es 24 Prozent, die von Cloud Computing über den Kooperationspartner DropBox Gebrauch machen. Bei den Providern hat die Deutsche Telekom mit ihrem Angebot Telekom Mediencenter die Nase vorn.

Hinsichtlich einer zukünftigen Nutzung äußern sich aktuelle Nichtnutzer eher verhalten. Insgesamt können sich 41 Prozent nicht vorstellen, in den nächsten zwölf Monaten mit der Nutzung von Cloud Computing Anwendungen auf ihrem Smartphone zu beginnen. Haupt Hinderungsgrund der Nutzung ist die Angst um persönliche Daten durch mangelnde Sicherheit.

Dies sind Ergebnisse aus der Studie "Smartphone Mobile Internet eXperience (SMIX)" von YouGov, die als vierteljährliche Repräsentativerhebung zur Entwicklung des Smartphone-Markts Deutschland durchgeführt wird. In der ersten Welle wurden 994 Personen im Zeitraum vom 01.06. bis 18.06.2012 befragt.
Nähere Informationen zu YouGov finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: YouGov

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email